Skip to main content

Der Staat muss handeln

Man könnte schmunzeln - wäre es nicht so ernst. Eine Truppe um einen Prinzen, schon im Rentenalter, von der ein Teil von angeblichen "Eliten" eines "tiefen Staates" fabuliert, die Kinder in unterirdischen Tunnelsystemen gefangen halten und foltern.
Balkonkraftwerke
Balkonkraftwerke sind der Renner der Energiewende. Immer mehr Menschen hängen sich ein Solarpanel auf, um eigenen Strom zu erzeugen. Freiwillig sind sie bereit, Geld zu investieren. Und sie lassen sich auch nicht von umständlichen Anmeldeverfahren oder rechtlicher Unsicherheit bremsen.

Mehr Magazin

Die Schauspielerin, die am 11. April ihren 59. Geburtstag feiert, sieht dem Sechzigsten im kommenden Jahr gelassen entgegen: "Würde ich nicht darauf angesprochen, wäre es für mich gar kein Thema.
Simone Thomalla

Laufe gern mal in Joggern rum

Simone Thomalla (58), Schauspielerin, gibt im Privatleben der Bequemlichkeit Vorrang vor eleganter Kleidung: "Ich brauche tagtäglich nicht mehr als fünf Minuten für die Wahl meiner Kleidung," sagte sie der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ).

Weiteres


Empfohlen


Nitrogen Hypoxia

Grausames Experiment

Kranke Schweine, Katzen und Hunde werden mit der Methode nicht eingeschläfert. Weil Tierärzte sie für zu grausam halten.
Social-Media

Die Macht der Influencer

Wenn die Zukunft beginnt, bekommen es die meisten Menschen oft gar nicht mit. Denn eine wirklich neue Entwicklung nimmt ihren Anfang nun mal meist in einer kleinen Nische, ohne großartige Aufmerksamkeit. Je nachdem, wie wichtig eine Neuerung ist, nimmt sie dann im weiteren Verlauf mehr oder weniger Platz im öffentlichen Raum ein.

Ruhegeldzahlungen

RBB verklagt frühere Programmdirektorin Nothelle

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) hat erstmals eine frühere Führungskraft auf Rückzahlung von Ruhegeld verklagt.
Claudia Roth

Kulturstaatsministerin verzichtet auf Reise zur Oscar-Nacht

Kulturstaatsministerin Claudia Roth wird in diesem Jahr nicht an der Oscar-Verleihung und den Veranstaltungen zur Förderung des deutschen Films in L.A. teilnehmen. Ihre Entscheidung erklärte Roths Haus mit "Termingründen".
Talkshow Behauptung

Lauterbach entschuldigt sich für Drogen-Vorwurf

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat sich für eine Behauptung in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz (Donnerstag) entschuldigt, die Keupstraße in Köln-Mülheim sei "einer der größten Umschlagplätze für Drogen in Deutschland".
Norbert Walter-Borjans

Dieser Krieg wird nicht auf dem Schlachtfeld enden

Der ehemalige SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans unterstützt die Forderung des Vorsitzenden der Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, zur Beendigung des Ukraine-Kriegs auch Verhandlungsoptionen ins Auge zu fassen.
Simone Thomalla

Laufe gern mal in Joggern rum

Simone Thomalla (58), Schauspielerin, gibt im Privatleben der Bequemlichkeit Vorrang vor eleganter Kleidung: "Ich brauche tagtäglich nicht mehr als fünf Minuten für die Wahl meiner Kleidung," sagte sie der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ).
Sieg der Gerechtigkeit

Fortschritten bei der Aufklärung des Mordfalles Marielle Franco

Es ist keine gewagte These: Unter der Regierung des ultrarechten Jair Bolsonaro wäre der Mordfall Marielle Franco weiter im Sande verlaufen.
Klimaforschung

WMO-Bericht bestätigt schlimmste Erwartungen

Der renommierte Klimaforscher Johan Rockström hält den neuen Bericht der Weltwetterorganisation (WMO) über die beschleunigte Erderwärmung für alarmierend.
Gen- und Zelltherapien

Charité und Bayer planen gemeinsames Forschungszentrum

Die Berliner Charité und der Bayer-Konzern wollen auf bislang ungewohnt enge Weise zusammenarbeiten.
Vogelgrippe

Nach Vogelgrippe-Ausbruch: Geflügelwirtschaft sieht Impfstoff als einzige Chance

Die Geflügelwirtschaft in Deutschland steht nach den ersten Ausbrüchen der Geflügelpest vor dem nächsten Seuchenzug der Vogelgrippe. Verbandspräsident Friedrich-Otto Ripke sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Die Branche hat sich kaum von den Auswirkungen des letzten Seuchenzugs erholt. Wir br...
Medienforschung

Künstliche Intelligenz: Eine Welt, in der kein Mensch mehr irgendetwas glaubt

Medienforscher Stephan Russ-Mohl hat angesichts des Vormarsches von Künstlicher Intelligenz vor "einer Welt" gewarnt, "in der kein Mensch mehr irgendetwas glaubt". "Die Täuschungsmöglichkeiten sind schon jetzt unendlich und schwindelerregend", sagte der Wissenschaftler und Publizist im Interview.
Wahlen

KI braucht mehr Regeln

Vor acht Jahren, bei seinem ersten Präsidentschaftswahlkampf, musste Donald Trump sich noch die Mühe machen, Gerüchte über seine politischen Gegner selbst in die Welt zu setzen. Wer heute Unwahrheiten über einen politischen Gegner verbreiten will, legt sie ihm einfach selbst in den Mund.
Autonomes Fahren

Unbequem, aber notwendig

Warum sollte man Unfälle nicht verhindern, wenn man es könnte? Technisch gesehen hoffen Wissenschaftler, dass autonom fahrende Autos bald dafür sorgen, Blech- und Personenschäden zu verhindern.
Gärtnern

Lasst mich in Ruhe!

Im Frühjahr 2024 gibt es ziemlich viel, wogegen man kämpfen sollte. Gegen Hass und Spaltung und Extremismus, zum Beispiel. Die Liste ist in Deutschland gerade ziemlich lang.
Geflügelwirtschaft

Zu Ostern wieder Eier mit Kükentöten in Supermärkten

Der Zentralverband der deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG) appelliert an Verbraucher, beim Ostereier-Kauf genau hinzuschauen.
Väterzeit

Papa Courage

Bevor unser erstes Kind zur Welt kam, recherchierten mein Mann und ich die besten Ratgeber für junge Eltern und lasen alle. Nach der Geburt habe ich kein einziges Buch mehr zur Hand genommen, denn schnell wurde klar: Lektüre hilft wenig, wir müssen machen. Handlung statt Buchhandlung.
Berlinale

Kein glanzvoller Abgang

Mit dem Publikumstag geht die 74. Berlinale zu Ende. Und damit auch die Ära der ersten Doppelspitze des Festivals, Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian. Es ist die zweitkürzeste Amtsperiode in der Geschichte der Filmfestspiele, nach Wolf Donner (1976-78).
Berlinale

So politisch wie noch nie

Am Donnerstag startet sie, die 74. Berlinale. Für elf Tage wird die Stadt wieder zum Zentrum der Filmschaffenden und Kinoliebhaber. Und zum Schaulaufen der Stars. Und dieses Jahr dürfte besonders interessant werden.
Kulturaustausch

Nicht nur die Bundeswehr, auch die Kultur aufrüsten

"Wir dürfen jetzt nicht nur die Bundeswehr aufrüsten, wir müssen auch den Kulturbereich aufrüsten", fordert Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Film-Empfehlungen

The Batman

Seit zwei Jahren kämpft der Milliardär Bruce Wayne (Robert Pattinson) als rächender Vigilant Batman für eine bessere Welt in seiner Heimatstadt Gotham City. Doch es ist ein einsamer Kampf, den nur wenige Verbündete wie sein Butler Alfred Pennyworth (Andy Serkis) und der aufrichtige Polizist Lt. James Gordon (Jeffrey Wright) unterstützen. Denn Gotham ist ein Moloch, zerfressen von einem korrupten Netzwerk, in das fast alle Beamten der Stadt und auch die reichen Eliten involviert sind. Doch als ein mysteriöser Killer diese ins Visier nimmt und eine Reihe sadistischer und tückischer Anschläge verübt, sind Batmans Detektiv-Fähigkeiten gefragt. Die zahlreichen kryptischen Hinweise führen ihn immer tiefer in die Unterwelt, wo zwielichtige Figuren wie Selina Kyle alias Catwoman (Zoë Kravitz), Oswald Cobblepot alias Pinguin (Colin Farrell), Mafiaboss Carmine Falcone (John Turturro) und Edward Nashton alias Riddler (Paul Dano) zu Hause sind. Doch die Spuren führen Batman auch zu ihm selbst und seiner Vergangenheit ... (Quelle: Verleih)