Inhalte im Bereich: Themen



Die Täter gingen dabei immer skrupelloser vor. So hätten Unbekannte vor wenigen Tagen in Hessen bei dem Versuch, den Geldautomaten mit Sprengstoff zu öffnen, dafür gesorgt, dass in mehreren Wohnhäusern in der Umgebung der Strom ausgefallen sei. Bei einer Sprengung in Bad Iburg erlitten Anwohner vor Kurzem eine Rauchgasvergiftung.
1. Juni 2022
Innenministerkonferenz

Kampf gegen Geldautomaten-Sprengungen verschärfen

Zur diesjährigen Frühjahrs-Innenministerkonferenz (IMK) hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) eine Initiative im Kampf gegen die stetig zunehmenden Geldautomaten-Sprengungen angekündigt.

Angesichts des Ukraine-Krieges könnte derzeit niemand voraussagen, ob oder wie womöglich auch in 20 oder 30 Jahren Krieg geführt werde und für welche Angriffsszenarien Deutschland dann gewappnet sein müsse, sagte Neitzel.
29. Mai 2022
Bundeswehr

Rasche Aufrüstung der Truppe

Militärhistoriker Sönke Neitzel hat bei der Aufrüstung der Bundeswehr Tempo angemahnt: Die Pläne der Bundesregierung gingen "in die richtige Richtung", müssten nun aber auch "rasch in Angriff genommen werden", sagte Neitzel.

Es gehe darum, "dass niemand in Berlin mehr als 30 Prozent seines Haushaltsnettoeinkommens für die Miete zahlen muss", sagte Giffey im Tagesspiegel-Interview.
28. Mai 2022
Weltärztechef Montgomery

Anti-Corona-Plan mit Lockdown-Option

Weltärztechef Frank Ulrich Montgomery hat einen Anti-Corona-Plan inklusive Lockdown-Option für den Herbst angemahnt und die FDP vor einer Blockade gewarnt.

Wo die Ansteckungsgefahr weiter hoch sei, und dazu zählten volle Busse, Bahnen und Flugzeuge, "dort sollte an der Tragepflicht festgehalten werden, und das bitte bundesweit und so lange, bis wir endgültige Corona-Entwarnung geben können, also frühestens wohl zum kommenden Frühjahr."
26. Mai 2022
Vorbild Österreich?

Debatte über Masken im ÖPNV

Nach dem Beschluss zum Ende der ÖPNV-Maskenpflicht in Österreich wird auch in Deutschland über die Maßnahme diskutiert.

Was allerdings dafür spricht, die Budgetregeln auch 2023 noch zu ignorieren, ist simpel: Die Regeln funktionieren in der heutigen Form einfach nicht mehr.
23. Mai 2022
EU-Haushaltsregeln

Brüsseler Zeitkäufer

Die EU-Kommission hat eigentlich nur wenig überzeugende Gründe dafür, die Haushalts- und Schuldenregeln ein weiteres Jahr auf Eis zu legen.

Warum also nicht gleich das Auslandsvermögen der russischen Zentralbank, das der Westen eingefroren hat, kurzerhand beschlagnahmen und für einen Wiederaufbaufonds nutzen?
19. Mai 2022
G7-Treffen

Eine Frage des Geldes

Der Impuls ist menschlich, er­go: verständlich. Russland soll für den von ihm angezettelten Krieg in der Ukraine zahlen und den anstehenden Wiederaufbau des Landes mitfinanzieren.

Natürlich haben die Bewerber berücksichtigt, dass Russland sich - obwohl die Nato ein reines Verteidigungsbündnis ist - durch einen solchen Schritt herausgefordert sehen wird und möglicherweise mit Provokationen etwa im Luftraum reagiert.
18. Mai 2022
Schweden und Finnland

Nato-Beitritt sichert Frieden

Vor den Folgen dieser Entscheidung haben auch die Respekt, die sie getroffen haben: Parlamentariern und Regierungen in Schweden und Finnland ist klar, dass der von ihren Ländern beantragte Nato-Beitritt ihr Verhältnis zur Russland stark verändern wird.

Entwicklungsministerin Svenja Schulze schmiedet auf G-7-Treffen "Bündnis für Ernährungssicherheit"
18. Mai 2022
G7-Treffen

Bündnis für Ernährungssicherheit

Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) hat einen globalen Anti-Hunger-Pakt angekündigt, der auf dem G-7-Entwicklungsministertreffen an diesem Mittwoch und Donnerstag in Berlin gestartet werden soll.

"Die Tierhaltung ist der Dreh- und Angelpunkt bei der Transformation der gesamten Landwirtschaft."
13. Mai 2022
Naturschützer und Bauern

Höhere Mehrwertsteuer für bessere Ställe

Naturschützer und Bauern kritisieren die Bundesregierung dafür, den Umbau der Tierhaltung in Deutschland nicht voranzubringen, und regen zur Finanzierung besserer Ställe eine Anhebung der Mehrwertsteuer auf tierische Produkte an.

Derzeit leiden weltweit 800 Millionen Menschen unter Hunger. Grund ist nicht nur der Krieg, sondern auch "Systemfehler", die Bundesagrarminister Cem Özdemir (Grüne) und seine Kollegen dringend beheben müssten.
13. Mai 2022
G7-Agrarministertreffen

Welthungerhilfe warnt vor "drastischem Anstieg" der Zahl Hungernder

Vor dem G7-Agrarministertreffen am heutigen Freitag hat die Welthungerhilfe vor einem "noch drastischeren Anstieg" der Zahl der Hungernden infolge des Ukraine-Krieges gewarnt.

Unsere 305 Autoren und Partner haben für uns 13245 Beiträgen produziert.
Seit 2010 sind unsere Beiträge
268068077 mal aufgerufen worden.

Aktuell besuchen 7698 Gäste unserer Webseite und 2 Redakteure sind online.

#zeitfokus.
#zeitfokus.