Donnerstag, 09 Jul 2020
Foto: Wolfgang Franz
 1-2 Minuten Lesezeit  230 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Hamburg (ots) - Semra stammt aus Albanien, Sarwenaz aus dem Iran. Beide Mädchen besuchen Hamburger Schulen und stehen kurz vor dem Abitur. Sie interessieren sich für den Lehrerberuf - und nehmen deshalb am Schülercampus "Mehr Migranten werden Lehrer" teil. Insgesamt 30 Oberstufenschüler aus Hamburg und Umgebung sind vom 28. bis 30. März 2015 dabei. Sie können sich über Studienangebote in Norddeutschland informieren, treffen Lehramtsstudierende mit Zuwanderungsgeschichte und erleben in Hospitationen die Schule aus anderem Blickwinkel.

empty alt
Foto: Thomas_C_Rosenthal / CC0 (via pixabay)

Messe Berlin braucht die Politik

Zum Auftakt des Schülercampus im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg kamen am 28. März 2015 außer den Teilnehmern weitere 130 Gäste zusammen.

Den Schülercampus "Mehr Migranten werden Lehrer" hat die ZEIT-Stiftung vor acht Jahren initiiert und in der Hansestadt mit dem Zentrum für Lehrerbildung, dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung sowie dem Netzwerk Lehrkräfte mit Migrationsgeschichte realisiert. 2015 findet der Schülercampus letztmalig statt, wie Dr. Tatiana Matthiesen, Leiterin des Förderbereichs Bildung und Erziehung der ZEIT-Stiftung erläutert: "Der Impuls für mehr Vielfalt im Klassenzimmer ist gesetzt - es braucht nicht mehr die gesonderte Ansprache von Oberstufenschülern mit Migrationsgeschichte. Das sehen wir auch als Bestätigung unseres langjährigen Engagements. Was vor einigen Jahren noch notwendig war, sollte heute selbstverständlich sein."

Der Schülercampus "Mehr Migranten werden Lehrer" wirkt über Hamburg hinaus: Er fand seit 2008 in zehn Bundesländern an 15 verschiedenen Standorten statt - mit mehr als 770 Oberstufenschülern, von denen die meisten inzwischen auf Lehramt studieren.



Quelle: ZEIT-Stiftung


#mehrGesellschaft
Unerkannte Infektionsherde wären gerade in Schulen fatal.
Foto: Annie Spratt

Guter Unterricht durch Lehrer vor Ort ist durch nichts zu ersetzen

Die Bänder in der Autoindustrie laufen wieder, in der Bundesliga rollt der Ball: Wo es handfeste wirtschaftliche Interessen gibt, finden sich Wege aus der Corona-Krise. Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt....
Deutschland ist nicht durch und durch rassistisch, aber es gibt gefährliche rassistische Tendenzen.
Foto: Euku / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Rassismus in Deutschland: Schwarze Abgeordnete fordern "mehr Bereitschaft zuzuhören"

Die beiden schwarzen Abgeordneten Aminata Touré und Karamba Diaby haben an die Gesellschaft appelliert, sich intensiver mit Rassismus auseinanderzusetzen und bei rassistischen Vorfällen nicht...
Besonders lange dauert dabei die sogenannte Kundenphase von der Antragstellung bis zum Eingang der vollständigen Antragsunterlagen.
Foto: succo / CC0 (via Pixabay)

Arbeitslosengeld: Im Schnitt 49 Tage von Antragstellung bis Auszahlung

Wer seinen Job verliert und Arbeitslosengeld beantragt, muss im Schnitt 49 Kalendertage bis zur Auszahlung warten. Das geht aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der...
Womöglich ist die Zeit der "Alles-unter-einem Dach"-Häuser einfach vorbei.
Foto: Magnussen, Friedrich (1914-1987) - Stadtarchiv Kiel / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Die Zeit der Warenhäuser ist vorbei

Was für ein Niedergang! Einst war die Warenhaus-Branche eine Sammlung klangvoller Namen: Horten, Hertie, Karstadt, Kaufhof teilten sich den großen Umsatzkuchen. Dann kam Amazon und machte den Weg...
"Ich fürchte die Signalwirkung für Funktionäre vom Schlage des zurückgetretenen Schalker Aufsichtsrats-Chefs Tönnies, die eigentlich über große Vermögen verfügen, aber im Notfall mit dem Klingelbeutel vor der Politik stehen."
Foto: Rosa Luxemburg-Stiftung / CC BY 2.0 (via Flickr)

Kevin Kühnert gegen NRW-Landesbürgschaft für Schalke 04

Der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert hat sich kritisch zu Plänen in Nordrhein-Westfalen geäußert, dem Fußball-Bundesligisten Schalke 04 mit einer Bürgschaft zu helfen. Kühnert...
In Deutschland leben etwa 17 Millionen Menschen in Single-Haushalten, vor allem in Städten und Großstädten.
Foto: Joseph Gruenthal

Soziale Isolation kostet uns Lebensjahre

Der international bekannte Psychiater, Hochschullehrer und Stressforscher Mazda Adli rechnet mit einer Zunahme psychischer Belastung der Bevölkerung infolge der Corona-Krise. "Ich gehe davon aus,...
Die Schulen benötigen die Zeit, um sich auf eine neue Art des Unterrichts einzustellen.
Foto: Andy Falconer

Schulen benötigen Zeit für das neue Lernen

Seit Mitte März befinden sich Schüler, Eltern und Lehrer in einem permanenten Ausnahmezustand. Mit der Entscheidung, alle Schulen zu schließen, hat die Landesregierung richtig gehandelt. Sie dürfte...
Back To Top