Wörter | Min. Lesezeit |
Mercedes-Benz-Werk Marienfelde

Den Wert Berlins erkannt

Stinksauer seien die Kolleginnen und Kollegen vor einem Jahr gewesen, als sie auf die Straßen vor dem Mercedes-Benz-Werk in Marienfelde gingen und protestierten, erzählte der Betriebsratschef am Donnerstag. Das Agieren des Automobilkonzerns Daimler, der seine Fahrzeuge unter der Marke Mercedes-Benz vertreibt, hatte die Belegschaft erzürnt.

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Regio-News.
Das Unternehmen setzt damit auch ein wichtiges industriepolitisches Signal im Wettbewerb mit dem Vordenker für E-Mobilität, dem US-Autobauer Tesla.
Das Unternehmen setzt damit auch ein wichtiges industriepolitisches Signal im Wettbewerb mit dem Vordenker für E-Mobilität, dem US-Autobauer Tesla.
Foto: 9310613

Stinksauer seien die Kolleginnen und Kollegen vor einem Jahr gewesen, als sie auf die Straßen vor dem Mercedes-Benz-Werk in Marienfelde gingen und protestierten, erzählte der Betriebsratschef am Donnerstag. Das Agieren des Automobilkonzerns Daimler, der seine Fahrzeuge unter der Marke Mercedes-Benz vertreibt, hatte die Belegschaft erzürnt.

Er wollte die Produktion der Verbrennungsmotoren in Marienfelde beenden, Ersatzprodukte gab es nicht. Viele der 2500 Stellen sollten wegfallen. Das war eine Kapitulation in Sachen Zukunft und in Fragen der Transformation hin zur Elektromobilität.

Doch der Konzern dachte noch mal nach und sah die Chancen, die sich am Standort ergeben könnten. Ohnehin gelten die Beschäftigten in Marienfelde konzernintern als leistungsstark. In Kombination mit der Metropole Berlin, die auch dringend benötigte IT-Talente aus der ganzen Welt anlockt, zieht Daimler nun die richtigen Schlüsse. Neben der bereits verkündeten digitalen Anlauffabrik, die Vordenker sein soll auch für andere Werke, soll in Marienfelde nun ein leistungsstarker Elektromotor gebaut werden. Pläne, Stellen zu streichen, sind vom Tisch. Daimler lässt mit dem Schritt erkennen, den Wert Berlins erkannt zu haben.

Das Unternehmen setzt damit auch ein wichtiges industriepolitisches Signal im Wettbewerb mit dem Vordenker für E-Mobilität, dem US-Autobauer Tesla. Als vor ein paar Monaten der Marienfelder Mercedes-Werkschef zum Konkurrenten nach Grünheide abwanderte, war die Stimmung am Standort am Tiefpunkt. Nun gibt Daimler die richtige Antwort und untermauert damit auch den Standpunkt der deutschen Autobauer, dass das Wettrennen um die Technologieführerschaft in Sachen E-Fahrzeuge gerade erst begonnen hat.

Quelle: nd.DerTag / nd.DieWoche

Unsere 291 Autoren und Partner haben für uns 11971 Beiträgen produziert.
Seit 2010 sind unsere Beiträge
265157248 mal aufgerufen worden.

Aktuell besuchen 13473 Gäste unserer Webseite und 2 Redakteure sind online.