Foto: obs/LIDL
 1-2 Minuten Lesezeit  362 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Neckarsulm (ots) - Die Lidl-Kunden haben mit Kleinstbeträgen Unglaubliches möglich gemacht: Durch ihren Verzicht auf die Auszahlung des Pfandbetrages bei der Rückgabe leerer Pfandflaschen hat das Spendenvolumen nun die enorme Summe von insgesamt neun Millionen Euro erreicht. Damit konnten bisher über 1.250 verschiedene Tafel-Projekte aus den Bereichen Kühlung und Logistik, Kinder und Jugendliche, Senioren, kranke und behinderte Menschen sowie Nachhaltigkeit und Ökologie realisiert werden.

Bislang verfestigen die jüngsten Konjunkturindikatoren das Bild einer zweigeteilten deutschen Wirtschaft.
Foto: Cameron Venti

Achterbahn Konjunktur

"Dass unsere Kunden dieses Projekt so kontinuierlich und verlässlich unterstützen, macht uns unheimlich stolz. Wir sind unseren Kunden zu großem Dank verpflichtet. Sie ermöglichen durch ihren Verzicht auf die Erstattung des Pfandbetrages unbürokratische Hilfe bei Menschen und Familien, die durch die Projekte der Tafeln große Unterstützung und auch Zuversicht finden. Herzlichen Dank an unsere Kunden, die dem Pfandspendenprojekt dieses große Vertrauen und den bedürftigen Menschen auf diese Art und Weise Wertschätzung entgegenbringen", so Matthias Raimund, Geschäftsleitungsvorsitzender Lidl Deutschland.

Kunden spenden per Knopfdruck

Bereits seit März 2008 arbeitet das Unternehmen Lidl mit dem Bundesverband Deutsche Tafel e.V. zusammen und hat diese Zusammenarbeit kontinuierlich ausgebaut. Mittlerweile wurden über 6.000 Pfandautomaten in rund 3.200 Filialen mit einem Pfandspendenknopf ausgestattet. Bei der Rückgabe von Leergut können Kunden mittels Knopfdruck entscheiden, ob sie einen Teilbetrag oder den gesamten Pfandbetrag an den Bundesverband Deutsche Tafel e. V. spenden möchten. Mit der Pfandspende werden finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt, die den Bundesverband Deutsche Tafel e.V. in die Lage versetzen, die Arbeit der lokalen Tafeln projektbezogen und bedarfsgerecht zu fördern.

Projekte und Spendensummen Durch die Lidl-Pfandspende wurden in den einzelnen Bundesländern zahlreiche Tafel-Projekte umgesetzt, und zwar:

Stadtstaat/Bundesland
Projekte*
Spendensumme* (gerundet)
Berlin/Brandenburg
103
842.000 Euro
Baden-Württemberg
170
1.250.000 Euro
Bayern
123
745.000 Euro
Hamburg/Schleswig-Holstein
108
642.000 Euro
Hessen
87
692.000 Euro
Mecklenburg-Vorpommern
45
322.000 Euro
Niedersachsen/Bremen
143
1.171.000 Euro
Nordrhein-Westfalen
174
1.130.000 Euro
Rheinland-Pfalz/Saarland
53
352.000 Euro
Sachsen
75
455.000 Euro
Sachsen-Anhalt
87
520.000 Euro
Thüringen
62
365.000 Euro


*Bisher bewilligte Projekte und vollständig ausgezahlte Spendensummen. Projekte, die zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vollständig abgeschlossen und bezahlt wurden, sind nicht aufgeführt.



Quelle: Lidl


#mehrNachrichten
In Zeiten der Wirtschaftserholung nach dem letztjährigen Pandemieschock darf man sich von üppigen Wachstumsraten nicht blenden lassen.
Foto: Nuno Alberto

Reise rückwärts: Die Konjunkturellen Entwicklung in China

Chinas Industrieproduktion ist im April um fast 10 Prozent gestiegen, die Einzelhandelsumsätze sind um knapp 18 Prozent in die Höhe geschnellt und die Anlageinvestitionen brummen mit 20 Prozent...
Der Green Deal sieht unter anderem vor, dass zehn Prozent der Land- und Meeresflächen in Europa unter strengen Schutz gestellt werden.

Milliardenschäden durch von der EU geplante Flächenstilllegungen

Die Wald- und Landbesitzer in Deutschland sprechen sich vehement gegen mögliche Flächenstilllegungen im Rahmen des von der Europäischen Union geplanten Green Deal aus. "Zehn Prozent...
Back To Top