Samstag, 15 Aug 2020
Foto: Gerd Altmann / CC0 (via Pixabay)
 1-2 Minuten Lesezeit  312 Worte im Text  vor 291 Tagen

Der drohende Brexit belastet auch die Verbrechensbekämpfung in Deutschland und Großbritannien: Erst im August haben die beiden Länder nach einem Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung" in einem ersten Schwung Hunderttausende digitalisierte DNA-Spuren ausgetauscht. Durch den Austritt der Briten aus der EU muss die Datenleitung aber wohl wieder gekappt werden. Dabei verzeichneten die Ermittler gleich im ersten Anlauf Hunderte Treffer, die nun weiter ausgewertet werden.

Das Kinderhilfswerk schließt nicht aus, dass die Zahl der Kindstötungen deutlich höher liegt, und fordert bessere Hilfsangebote für Mütter in Not.
Foto: Jamie Coupaud

2019 wurden mindestens zwölf Neugeborene in Deutschland getötet

Eine Sprecherin des BKA teilte der NOZ mit, deutsche Ermittler hätten "rund 350.000 DNA-Muster aus ungeklärten Tatortspuren" in digitaler Form an Großbritannien geschickt. Diese seien mit 220.000 ungeklärten DNA-Spuren sowie 660.000 Personenmustern abgeglichen worden. Im Gegenzug habe Großbritannien 220.000 Spuren geschickt, die auf deutscher Seite mit den 1,2 Millionen gespeicherten DNA-Mustern verglichen worden sind. Seitdem fände ein regelmäßiger Datenaustausch statt. "Dabei erzielten die deutschen Spuren bislang 935 Treffer im britischen Datenbestand, während britische Spuren zu 736 Treffern [...] führten", so die Sprecherin. Bei zwei Dritteln der Treffer zu deutschen Spuren habe es sich um Delikte aus dem Bereich Diebstahl und Unterschlagung gehandelt. 79 Treffer gingen auf den Bereich Raub und Erpressung zurück, 26-mal ging es um Tötungsdelikte. Die weitere Auswertung erfolge durch die jeweiligen Polizeibehörden vor Ort.

Der geplante Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union macht das entsprechende Abkommen zwischen Deutschland und Großbritannien hinfällig. "Im Falle eines Brexits müsste die seit August bestehende Datenverbindung zum DNA-Abgleich nach jetzigem Stand wieder gekappt werden", so das BKA. Mathias Middelberg, innenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, warnte in der NOZ vor Problemen bei der Kriminalitätsbekämpfung. Im Falle eines Brexits mit Abkommen sollte die jetzige Regelung übergangsweise für zwei Jahre beibehalten werden, warb der CDU-Politiker. Im Falle eines harten Brexits drohten "schmerzhafte Erkenntniseinbußen". Middelberg forderte: "Die Bundesregierung muss im Falle eines 'No Deal'-Brexits umgehend Verhandlungen mit den Briten über einen bilateralen Austausch sicherheitsrelevanter Daten aufnehmen."



Quelle: ots/Neue Osnabrücker Zeitung
#mehrNachrichten
"Es ist traurig, dass die SPD nicht bereit ist, aus ihren Niederlagen zu lernen und endlich einmal wieder ein glaubwürdiges soziales Profil zu wagen", sagte Wagenknecht.
Foto: dielinke_nrw / CC BY-SA 2.0 (via Flickr)

Wagenknecht kritisiert Scholz-Kandidatur

Nach Einschätzung der Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht haben sich die Chancen für einen rot-rot-grünen Machtwechsel im Bund mit der SPD-Kanzlerkandidatur von Olaf Scholz eher verschlechtert.
"Die CDU hat angesichts der Pandemie eine ideologische Grundposition über Bord geworfen, an der sie noch 2013 die Sondierungen mit den Grünen scheitern ließ"
Foto: Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Trittin sieht neue Schnittmengen mit CDU und CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht durch die Corona-Politik neue Schnittmengen mit CDU/CSU für ein mögliches schwarz-grünes Bündnis nach der nächsten Bundestagswahl. Zugleich lehnt er das von...
"Bei einem positiven Testergebnis müssen die Betroffenen schnellstmöglich informiert werden und nicht zwei Wochen warten - andernfalls wird die Gesundheit vieler Menschen aufs Spiel gesetzt."
Foto: Heinrich-Böll-Stiftung / CC BY-SA 2.0 (via Flickr)

Hofreiter kritisiert Söder wegen Testpanne in Bayern

Der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, hat den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) wegen dessen Teststrategie scharf kritisiert. "Die aktuelle Testpanne in...
Es kann also durchaus sein, dass sich Wladimir Putin mit dem Druck auf seine Forschungseinrichtungen und der vermeintlichen Spitzenleistung überhaupt keinen Gefallen getan hat.
Foto: Дмитрий Осипенко

Mit Impfung an die Weltspitze?

Und es gewinnt: Russland! In der aktuellen Covid-19-Pandemie hat sich ein Außenseiter nach vorn geschoben. Unter den mehr als 170 Projekten weltweit, in denen nach einem Impfstoff gegen das...
Das Bundesumweltministerium will sowohl das Bundesnaturschutz- als auch das Wasserhaushaltsgesetz reformieren.

Insektenschutzgesetz: Ministerium will Gewässerrandstreifen und weniger Lichtverschmutzung

Das Bundesumweltministerium hat Reformvorschläge zum stärkeren Schutz von Insekten vorgelegt. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" unter Berufung auf den Referentenentwurf zum sogenannten...
Die Erhöhung von Kindergeld und Kinderfreibetrag nützt denen am wenigsten, die sie am dringendsten brauchen
Foto: Rosa Luxemburg-Stiftung / CC BY 2.0 (via Flickr)

Anrechnung des Kindergeldes auf Hartz IV stoppen

Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat die Pläne der Bundesregierung kritisiert, das Kindergeld und den Kinderfreibetrag ab 1. Januar 2021 zu erhöhen, und die Forderung nach einer...
Europa muss auch sicherheitspolitisch einen Mehrwert produziert. Dies ist eine der großen Zukunftsaufgaben.

Akut einsturzgefährdet

Donald Trump spielt wieder die deutsche Karte. Man täusche sich nicht: Der US-Präsident mag zwar wie von allen guten Geistern verlassen durch die Corona-Krise irren, doch am sicheren Gespür für die...
Back To Top