Dienstag, 22 Sep 2020
Katja Kipping
Katja Kipping Foto: Rosa Luxemburg-Stiftung / CC BY 2.0 (via Flickr)
 1-2 Minuten Lesezeit  301 Worte im Text  vor 154 Tagen

Linken-Chefin Katja Kipping hat sich für eine bundesweite Maskenpflicht auch in Schulen ausgesprochen und eine kostenlose Bereitstellung gefordert. Eine Maskenpflicht sei "grundsätzlich ein sinnvoller Vorschlag. Der aktuelle Flickenteppich an unterschiedlichen Regelungen sollte so bald wie möglich durch eine allgemeine Regelung harmonisiert werden", sagte Kipping der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ).

empty alt
Foto: pxhere / CC0

Auf in die 20er!

"Damit eine Maskenpflicht nicht zu einer Einschränkung der Bewegungsfreiheit und auch nicht zu einer finanziellen Belastung wird, darf der Staat die Menschen, denen er die Maskenpflicht aufbürdet, aber nicht mit dem Problem der Beschaffung alleinlassen", sagte Kipping. "Es müssen also ausreichend Masken ausgeteilt werden."

Kipping reagierte auf die unterschiedlichen Regelungen in den Bundesländern, von denen mehrere das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes etwa in Bussen und Bahnen schon vorgeschrieben haben. Das Voranschreiten einzelner Länder sieht die Linken-Co-Vorsitzende kritisch. "Damit sichergestellt werden kann, dass zum Beginn der Maskenpflicht auch alle Masken zur Verfügung haben, ist ein entsprechender zeitlicher Vorlauf nötig", mahnte sie.

Aus Sicht der Linken-Chefin sollte die Maskenpflicht an all den Orten gelten, an denen eine Einhaltung des Mindestabstandes regelmäßig schwierig sei. "Dazu gehören Geschäfte, Busse und Bahnen, aber auch Haltestellen, Klassenzimmer und viele Arbeitsplätze", sagte Kipping der NOZ. "Es muss auch klar sein, dass die Durchsetzung der Maskenpflicht nicht zu einer Flut von Ordnungsgeldern führen darf. Ein einfacher Platzverweis für Menschen ohne Masken an den Orten, an denen die Maskenpflicht gilt, muss genügen."

Überdies müsse sichergestellt werden, dass bei der Austeilung der Masken kein Gedränge entstehe, das selbst wieder ein Infektionsrisiko darstelle, fügte Kipping hinzu. "Am besten wäre, wenn man sich zusätzlich zu Verteilungen an öffentlichen Plätzen die Masken per Online-Formular nach Hause bestellen könnte", sagte die Co-Parteivorsitzende. "Und für alle, die gut nähen können und wollen, kann ein entsprechendes Näh-Set angeboten werden und allen anderen die fertigen Masken."

Quelle: ots/Neue Osnabrücker Zeitung
#mehrNachrichten
Susanne Mittag sagte: "Mit Freiwilligkeit kommen wir nicht mehr weiter."
Foto: Deutscher Bundestag / Inga Haar

Tierwohllabel: SPD im Bundestag lehnt Klöckners Ansatz ab

Das von Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) geplante freiwillige Tierwohllabel könnte am Widerstand der SPD scheitern. Susanne Mittag, tierschutzpolitische Sprecherin der...
Der Giftanschlag auf Nawalny muss vollständig aufgeklärt werden.
Foto: Evgeny Feldman / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Wenig Hoffnung auf Aufklärung im Fall Nawalny

Im Fall des mutmaßlich vergifteten Kremlkritikers Alexej Nawalny hat die menschenrechtspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bundestag, Gyde Jensen, wenig Hoffnung auf eine transparente...
empty alt
Foto: Jacek Rużyczka / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Dauerwelle

Viel wird spekuliert, ob im Herbst eine zweite Corona-Infektionswelle kommt, wann infolge der Pandemie eine Insolvenzwelle einsetzen wird und wie groß die Entlassungswelle sein wird, die darauf...
Trump hat seine Parole "America First" bereits am ersten Amtstag umgesetzt: Er kündigte umgehend das Transpazifische Abkommen.
Foto: The White House / Public Domain (via Flickr)

Mehr Ehrlichkeit statt Populismus

Das Bild der Rechtspopulisten ist in Deutschland klar umrissen: Donald Trump, der amerikanische Präsident, wird als völlig überforderter US-Politiker dargestellt. Regelmäßig sorgen seine Aussagen...
Berliner Innensenator Andreas Geisel lieferte Querdenkern den Stoff für ihre Empörung auf dem Silbertablett.
Foto: United Nations COVID-19 Response

Solche Demos müssen wir aushalten

Berlin macht seinem Ruf gerade keine Ehre: Toleranz, Offenheit, Vielfalt - wegen dieser Werte zieht die Hauptstadt viele, gerade junge Menschen an. Beinahe täglich finden Demonstrationen auf den...
Back To Top