#zeitfokus.

Mittwoch, 03 Jun 2020
Annegret Kramp-Karrenbauer
Annegret Kramp-Karrenbauer Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
 2-3 Minuten Lesezeit  448 Worte im Text  vor 290 Tagen

Wieder eine Bruchlandung: Annegret Kramp-Karrenbauer tut derzeit wirklich alles, um die Zweifel an ihrer Befähigung für höchste Partei- und Staatsämter wachsen zu lassen. Die CDU-Vorsitzende agiert planlos, es fehlt an Timing und Taktik. Ihre Kommunikation ist gelinde gesagt konfus - und die Folgen sind katastrophal.

empty alt
Foto: Michael Gaida / CC0 (via Pixabay)

Keine Subventionen für Flughäfen

Will Kramp-Karrenbauer den ehemaligen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen denn nun aus der CDU ausschließen, oder will sie es nicht? Verwirrung allerorten, nichts Genaues weiß man nicht. Die Frage muss erlaubt sein: Wer berät die Parteichefin eigentlich? Und die Antwort kann nur lauten: Wenn AKK keine Berater hat, sollte sie sich dringend welche besorgen. Wenn sie aber welche hat, sollte sie sich dringend fragen, ob es die richtigen sind. Nur eine Notoperation des CDU-Generalsekretärs Paul Ziemiak und die (gar nicht so stillen) Proteste der Wahlkämpfer im Osten haben Kramp-Karrenbauer vor einem Super-GAU bewahrt. Sie musste zurückrudern - und das nicht zum ersten Mal.

Ein Rätsel aber bleibt, wie die CDU-Vorsitzende zwei Wochen vor den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen eine Debatte um ein mögliches Parteiausschlussverfahren überhaupt zulassen konnte. Entweder fehlt AKK jedes Gespür für die politische Stimmung im Osten, oder sie ist bereit, billigend in Kauf zu nehmen, dass es der CDU mit der AfD so ergeht wie es der SPD mit der Linkspartei ergangen ist.

Apropos SPD: Der Fall Thilo Sarrazin sollte eigentlich allen Spitzenpolitikern vor Augen geführt haben, wie wenig eine Partei bei einem Ausschlussverfahren zu gewinnen hat und was dabei alles zu verlieren ist. Fürs Erste sind die drei CDU-Spitzenkandidaten Michael Kretschmer, Ingo Senftleben und Mike Mohring die Leidtragenden. Sie versuchen alles, um mit CDU-Wählern, die in Richtung AfD abwandern wollen oder schon abgewandert sind, ins Gespräch zu kommen. Und dabei war Hans-Georg Maaßen zuletzt an mehr Stellen eine Hilfe, als er eine Last war. Aber selbst wenn man seine Kritik an der Flüchtlingspolitik seit 2015 für unangemessen hält, so muss man doch die Frage stellen, welchen Schaden Maaßen und die, die ihn stützen, anrichten können. Und da dürfte das Risiko eher gering sein.

Die so genannte Werte-Union zählt gerade einmal 2000 Anhänger, das sind weniger als 0,5 Prozent der CDU-Mitglieder. Wenn ein solches Grüppchen jedoch in der Lage ist, die Agenda der Vorsitzenden zu bestimmen, sagt das viel über deren Verunsicherung aus. Souverän wirkt das alles nicht. Wenn AKK sich von Maaßen distanzieren will, hat sie natürlich jedes Recht dazu. Und wenn sie einen Parteiausschluss für nötig hält, hätte sie die entsprechende Interviewfrage mit einem klaren Ja beantworten können - und müssen. Sie hat es aber nicht getan, sondern mit einer komplizierten und höchst interpretationsfähigen Antwort samt folgendem Dementi sich und der CDU großen Schaden zugefügt.



Quelle: ots/Westfalen-Blatt
#mehrNachrichten
Mehr als viereinhalb Jahre nach der von US-Umweltbehörden erzwungenen Veröffentlichung der Tricksereien ist das BGH-Urteil eine Backpfeife, mit der die Wolfsburger aber leben können.
Foto: Julian Hochgesang

Backpfeife

Höchstrichterlich ist nun entschieden, dass Volkswagen in Deutschland Besitzern von Dieselfahrzeugen mit unzulässiger Abschalteinrichtung zur Verbesserung von Abgaswerten auf dem Prüfstand...
Tatsächlich verunsichert und beneidet der grobschlächtige Bauunternehmer die Eleganz, Coolness und intellektuelle Brillanz Obamas.
Foto: Obama White House / Gemeinfrei

Trumps Obsession mit Obama

Am Anfang seines politischen Aufstiegs stand der Versuch, die Legitimität des ersten schwarzen Präsidenten im Weißen Haus zu unterminieren. Dafür verbreitete Donald Trump im Jahr 2011 die Lüge,...
Die Zeit wird zeigen, ob dieser Grenzwert klug gewählt war.
Foto: Gerd Altmann

Grenzwert für neue Corona-Infektionen

Die von vielen ersehnten neuen, alten Freiheiten sind an eine Zahl geknüpft: Gibt es in einem Landkreis in sieben Tagen mehr als 50 neue Corona-Infektionen pro 100.000 Menschen, muss die Notbremse...
Es sollte jedem Einzelnen zu denken geben, welche unheilvolle Allianz sich bundesweit bei sogenannten Hygiene- und Querdenkerdemos zusammenfindet.
Foto: UN COVID-19 Response

Corona-Leugnern und Verschwörungstheoretiker

Es gibt eine Vielzahl nachvollziehbarer Gründe, Kritik an der Anti-Corona-Krisenpolitik von Bund und Ländern zu üben. Familien, die sich bei der Doppelbelastung von Arbeit und Kinderbetreuung vom...
Allerdings werden die Kontrollen zu den südlichen und süd-westlichen Nachbarn bis 15. Juni verlängert. Hier ist also noch Geduld gefragt.
Foto: Imre Tömösvári

Bitte mehr Plan als beim Schließen

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht zu Europas Binnengrenzen. Die Gute: Die europaweite Debatte über ein Ende der Grenzkontrollen ist in vollem Gang und es gibt kleine Fortschritte. So...
Das einzige, was Remdesivir bisher gezeigt hat, ist, dass es die Krankheitsdauer um vier Tage verkürzt.
Foto: Dimitri Karastelev

Warnung vor Remdesivir-Zulassung als Corona-Medikament

Der Vorsitzende der Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft, Wolf Dieter Ludwig, warnt vor einer schnellen Zulassung des Arzneimittels Remdesivir gegen Covid-19. „Wir wissen noch viel zu...
Man traut ihm zwar jederzeit zu, die Energiewende kompetent vorantreiben. Bei Konzepten für Wirtschaftshilfen ist die Expertise eher dünn.
Foto: Heinrich-Böll-Stiftung / CC BY-SA 2.0 (via Flickr)

Grünen-Zwischentief hat Gründe

Wer würde in Corona-Zeiten lieber von Robert Habeck als von Angela Merkel regiert? Wer die Kanzlerin bevorzugt, kennt einen wichtigen Grund, warum die Grünen derzeit in Umfragen deutlich nach unten...
Back To Top