Dienstag, 07 Jul 2020
Foto: obs/ZDF/dpa/Dmitry Astakhov
 1-2 Minuten Lesezeit  359 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Zwischen Kanzler-Kumpel und Kaltem Krieger: Wladimir Putin hat eine enge, aber komplizierte Beziehung zu Deutschland. Der russische Präsident schätzt Land und Leute, doch viele westliche Werte lehnt er ab. "ZDFzeit" geht am Dienstag, 16. April 2019, 20.15 Uhr, in der Dokumentation "Putin und die Deutschen" der Frage nach, wie er es wirklich mit den Deutschen hält.

empty alt
Foto: Damien Kühn / CC0 (via Unsplash)

Deutsche Landwirte verdienen im EU-Vergleich wenig

In einer repräsentativen Studie für diese "ZDFzeit"-Dokumentation hat die Forschungsgruppe Wahlen gefragt: Was denken die Deutschen über Wladimir Putin? Wie schätzen sie seine Politik und die Beziehung zum Westen ein? Die Ergebnisse der Befragung von 1348 Bürgerinnen und Bürgern zeigen: Die Meinungen der Deutschen über die Beziehung zu Russland gehen häufig weit auseinander. So gaben 45 Prozent der Befragten an, dass ihnen die aktuelle Politik des russischen Präsidenten große Sorgen macht. 51 Prozent machen sich hingegen nicht so große oder keine Sorgen. Bei der Frage, ob Putin im Großen und Ganzen ein Freund der Deutschen ist oder nicht, sahen 18 Prozent ihn als Freund der Deutschen, 28 Prozent eher nicht. 54 Prozent der Befragten waren in dieser Frage unschlüssig. Auf die Frage, ob der Westen Putin gegenüber zu feindselig eingestellt ist, sagte die Hälfte der Befragten: Dieser Vorwurf ist nicht richtig. 37 Prozent hingegen sind der Meinung, dass die westliche Politik Putin und Russland gegenüber zu feindselig eingestellt ist.

Die "ZDFzeit"-Dokumentation von Jens Afflerbach und Matthias Schmidt stellt die unterschiedlichen Sichtweisen auf Wladimir Putin vor. Dabei geht es auch um die Frage, welcher Umgang mit ihm der richtige ist - mit Blick darauf, dass Putin aktiv die Gegner liberaler Gesellschaften unterstützt und mit aggressiver Außenpolitik ein Gegengewicht zum Westen aufbaut. Muss Russland weiter mit Sanktionen belegt werden, oder ist deren Abbau das Gebot der Stunde? Russische Insider wie Putins Spin-Doctor Gleb Pawlowski, die Präsidentschaftskandidatin Xenija Sobtschak und der erzkonservative Kreml-Vordenker Konstantin Malofejew ergänzen das Bild um die russische Perspektive auf die Entwicklung der Beziehungen zwischen Putin und den Deutschen.

Sendetermine
Dienstag, 16. April 2019, 20.15 Uhr, ZDFzeit

ZDFinfo
Putin und die Deutschen

Mittwoch, 17. April 2019, 22.45 Uhr, Donnerstag, 25. April 2019, 15.30 Uhr, und Donnerstag, 9. Mai 2019, 18.45 Uhr.


Quelle: ots/ZDF
#mehrMagazin
Der Erfolg der App hängt davon ab, wie viele Menschen bereit sind, diese aktiv zu nutzen.
Foto: App Screenshot

Corona-Warn-App: Auf das Vertrauen kommt es an

Die Lage sei "dynamisch", sagte Gesundheitsminister Jens Spahn zu Beginn der rasanten Corona-Ausbreitung in Deutschland in fast jedes Mikrophon, vor das er trat. Manchmal sagte er: "sehr, sehr...
Axel Milberg
Foto: Amrei-Marie / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Axel Milberg sieht neues Genre "Corona-Film"

Schauspieler Axel Milberg (63) erwartet durch wegen der Corona-Krise monatelang unterbrochene Dreharbeiten neuartige Formen des Films: "Wir werden uns bemühen, dass die Anschlüsse stimmen, auch wenn es...
Volker Herres
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

ARD-Programmdirektor Herres: Wegen Corona-Krise "große Lücken" im TV-Programm

ARD-Programmdirektor Volker Herres (62) sieht "große Lücken im Programm", sollten die derzeitigen strengen Regeln des Gesundheitsschutzes weiter fortbestehen. "Ein großflächiges Vorziehen von...
Dietmar Wischmeyer
Foto: Kotofeij K. Bajun / CC BY 3.0 (via Wikimedia Commons)

Attacke auf "heute-show"-Team - Kein Anschlag auf Pressefreiheit

Der Satiriker Dietmar Wischmeyer hat die Attacke auf ein Team der ZDF-"heute-show" in Berlin als einen "heimtückischen Überfall von kriminellem Pack" bezeichnet. Im Interview mit der "Neuen...
Es gibt in dem Museum auch Bilder des nationalsozialistischen Malers Wilhelm Emil "Elk" Eber
Foto: Alois Schiesser / Gemeinfrei (via Wikimedia Commons)

Bei Karl May geht es um einen Kulturkampf

Was wird aus dem Karl-May-Museum in Radebeul bei Dresden? Seit dem plötzlichen Rücktritt seines Direktors Martin Wacker im Mai wird um den Kurs des Hauses gestritten. Zugleich geht es um mehr. Das...
Der Deutsche Richterbund (DRB) hat Bedenken: "Der Gesetzentwurf bewegt sich auf einem schmalen Grat, weil er die Grundsätze der Mündlichkeit und der Öffentlichkeit von Gerichtsverhandlungen einschränkt".
Foto: Tumisu

Bundesregierung setzt in Corona-Krise auf Gerichtsverhandlungen per Video

Die Bundesregierung erwartet wegen der Folgen der Corona-Epidemie deutlich mehr Rechtsstreitigkeiten vor Arbeits- und Sozialgerichten. Diese Gerichte sollen deshalb - befristet bis zum Jahresende -...
Bislang hatte die Bundesregierung lediglich vermeldet, wie viele Tiere für Versuche genutzt oder zum Beispiel für den Zweck der Organentnahme getötet wurden.
Foto: Nature_Blossom

Millionen Versuchstiere in Forschungseinrichtungen nicht benötigt und getötet

In deutschen Forschungseinrichtungen werden Millionen Tiere gezüchtet, dann aber ohne weitere wissenschaftliche Verwendung getötet. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ) unter Berufung...
Back To Top