Haben die Brüder John und Clarence Anglin die spektakuläre Flucht aus dem Hochsicherheitsgefängnis Alcatraz überlebt?
Haben die Brüder John und Clarence Anglin die spektakuläre Flucht aus dem Hochsicherheitsgefängnis Alcatraz überlebt? Foto: obs/HISTORY/Anglin Family Archives
 1-2 Minuten Lesezeit  297 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

München (ots) - 1962 gelang den Brüdern John und Clarence Anglin sowie ihrem Mithäftling Frank Morris das, was zuvor unmöglich erschien: die Flucht aus dem Hochsicherheitsgefängnis Alcatraz in der Bucht vor San Francisco. Über Monate gruben sie einen Tunnel und flohen durch das Heizungsrohrsystem und über die Dächer des berühmten Gefängnisses. Die Häftlinge verschwanden spurlos.

Woidkes positiver Test zeigt aber auch, wie rasend schnell eine Infektion weite Kreise ziehen kann.
Foto: Adrian Fiedler / CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Politiker als Risikogruppe

Obwohl ihre Körper nie gefunden wurden, gingen die US-Behörden später vom Tod der Geflohenen aus. Nun, mehr als 50 Jahre später, liefert die neue HISTORY-Dokumentation "Alcatraz: The Search for the Truth", die soeben in den USA erstausgestrahlt wurde, erstmals Hinweise darauf, dass John und Clarence Anglin überlebt haben könnten. Der deutschsprachige TV-Sender HISTORY wird die 87-minütige Dokumentation "Alcatraz: The Search for the Truth" voraussichtlich im Frühjahr 2016 als exklusive Premiere in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausstrahlen.

Die Grundlage für die neuen Erkenntnisse liefert die Familie der Anglin-Brüder: Ken und David Widner, die Neffen der berühmten Häftlinge, arbeiteten eng mit dem HISTORY-Team zusammen und stellten dem TV-Sender zu John und Clarence Anglin erstmals persönliche Unterlagen aus Familienbesitz zur Verfügung, die aus der Zeit nach 1962 stammen. Dazu zählt ein Foto, das ein Jugendfreund der Anglin-Brüder Mitte der 1970er-Jahre in Brasilien von ihnen gemacht haben will, als er den Geschwistern zu seinem großen Erstaunen zufällig in einer Bar begegnete. Daraufhin luden ihn John und Clarence Anglin auf ihre nahe gelegene Farm ein, wo das jetzt in der neuen HISTORY-Dokumentation erstmals präsentierte Foto entstanden sein soll.

"Alcatraz: The Search for the Truth" entstand 2015 und wurde unter anderem im ehemaligen Hochsicherheitsgefängnis Alcatraz gedreht. Beteiligt ist neben den Anglin-Neffen auch Art Roderick, ein ehemaliger U.S. Marshal, der sich seit Jahrzehnten mit dem Fall der spektakulären Flucht und dem Mythos Alcatraz auseinandergesetzt hat.



Quelle: HISTORY


#mehrMagazin
Schauspielerin bewegt sich "meistens in gebückter Haltung", lernt aber auch Texte von Beckett.
Foto: Stefan Brending / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Durch Corona so viel Zeit wie noch nie im Garten verbracht

Schauspielerin Dagmar Manzel (62) hat wegen der coronabedingten Einschränkungen des Kulturbetriebs so viel Zeit wie noch nie in ihrem Garten verbracht. "Es werden jetzt ja schon wieder Vorstellungen abgesagt, da...
Back To Top