Donnerstag, 09 Jul 2020
Foto: Erich Ferdinant
 1-2 Minuten Lesezeit  296 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Schwerin (ots) - Die ersten von zunächst rund 60 privaten Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten in Mecklenburg-Vorpommern reduzieren ab heute (22. Juni 2015) den Dokumentationsaufwand für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Angela Merkel
Foto: Armin Linnartz / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Bundeskanzleringeschenke

Bei zentralen Schulungen des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) in Demmin und Rostock lernen Fachkräfte aus den Unternehmen, mit deutlich weniger Aufwand die Pflege und Betreuung ihrer Bewohner und Klienten zu dokumentieren. Ermöglicht wird diese Entlastung durch ein neues Dokumentationssystem, das ein Expertengremium im Auftrag der Bundesregierung entwickelt hat.

"Viele unserer Mitgliedseinrichtungen wollen so schnell wie möglich auf das neue Dokumentationssystem umstellen, um ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr Zeit für die eigentliche Pflege zu geben", berichtet der bpa-Landesvorsitzende Michael Händel. Der Verband hat allein in Mecklenburg-Vorpommern deshalb zwölf Multiplikatoren ausgebildet, die ihren Kolleginnen und Kollegen aus Einrichtungen und Diensten im ganzen Land bei der Einführung der optimierten Pflegedokumentation beratend zur Seite stehen.

"Weil die ersten sechs Schulungen in Rostock, Schwerin und Demmin sofort ausgebucht waren, setzen wir schon im Herbst neue Schulungstermine an", berichtet Händel. "Daran kann man ablesen, wie sehr sich die Pflegefachkräfte für die neue Dokumentation interessieren, die den täglichen Aufwand deutlich verringert und sich wieder mehr auf die qualifizierten Einschätzungen der Pflegenden verlässt." Das ständige Abhaken von Listen und Risikoerfassungen gehöre glücklicherweise bald der Vergangenheit an.

Das große Interesse hat bpa-Vorstandsmitglied Catherine Tiede in ihrem eigenen Unternehmen, dem Pflegedienst Tiede & Partner in Groß-Laasch, deutlich gespürt. Nachdem sie sich zur Multiplikatorin hatte ausbilden lassen, um auch andere ambulante Pflegedienste in Mecklenburg-Vorpommern bei der Umstellung zu begleiten, stellte sie zunächst die Dokumentation im eigenen Unternehmen um. "Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren von der entbürokratisierten Dokumentation begeistert, weil sie sich künftig auf die Informationen konzentrieren können, die für eine optimale Pflege und Betreuung benötigt werden", so Tiede.



Quelle: bpa


#mehrGesellschaft
Der Begriff Rasse gehört, um es klar zu formulieren, auf den Müllhaufen der Geschichte.
Foto: Gemma Chua-Tran

Nicht unantastbar

Kritiker wittern eine Scheindebatte. Sie sprechen von Symbolpolitik ohne Gehalt, die sich wie so oft darin erschöpft, das gute Gewissen zu streicheln. Und sie warnen davor, ohne Not Hand an die...
"Ich fürchte die Signalwirkung für Funktionäre vom Schlage des zurückgetretenen Schalker Aufsichtsrats-Chefs Tönnies, die eigentlich über große Vermögen verfügen, aber im Notfall mit dem Klingelbeutel vor der Politik stehen."
Foto: Rosa Luxemburg-Stiftung / CC BY 2.0 (via Flickr)

Kevin Kühnert gegen NRW-Landesbürgschaft für Schalke 04

Der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert hat sich kritisch zu Plänen in Nordrhein-Westfalen geäußert, dem Fußball-Bundesligisten Schalke 04 mit einer Bürgschaft zu helfen. Kühnert...
In Deutschland leben etwa 17 Millionen Menschen in Single-Haushalten, vor allem in Städten und Großstädten.
Foto: Joseph Gruenthal

Soziale Isolation kostet uns Lebensjahre

Der international bekannte Psychiater, Hochschullehrer und Stressforscher Mazda Adli rechnet mit einer Zunahme psychischer Belastung der Bevölkerung infolge der Corona-Krise. "Ich gehe davon aus,...
Treffend spricht Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen davon, dass hier der Flügel längst der ganze Vogel geworden sei.
Foto: Vincent Eisfeld / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Die AfD macht sich selbst verdächtig

Die Beobachtung ihres gesamten Landesverbandes durch den Verfassungsschutz hat sich die Brandenburger AfD selbst zuzuschreiben. Wenn zum einen der AfD-Landeschef Andreas Kalbitz selbst dem eigenen...
Deutschland ist nicht durch und durch rassistisch, aber es gibt gefährliche rassistische Tendenzen.
Foto: Euku / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Rassismus in Deutschland: Schwarze Abgeordnete fordern "mehr Bereitschaft zuzuhören"

Die beiden schwarzen Abgeordneten Aminata Touré und Karamba Diaby haben an die Gesellschaft appelliert, sich intensiver mit Rassismus auseinanderzusetzen und bei rassistischen Vorfällen nicht...
Die Schulen benötigen die Zeit, um sich auf eine neue Art des Unterrichts einzustellen.
Foto: Andy Falconer

Schulen benötigen Zeit für das neue Lernen

Seit Mitte März befinden sich Schüler, Eltern und Lehrer in einem permanenten Ausnahmezustand. Mit der Entscheidung, alle Schulen zu schließen, hat die Landesregierung richtig gehandelt. Sie dürfte...
Besonders lange dauert dabei die sogenannte Kundenphase von der Antragstellung bis zum Eingang der vollständigen Antragsunterlagen.
Foto: succo / CC0 (via Pixabay)

Arbeitslosengeld: Im Schnitt 49 Tage von Antragstellung bis Auszahlung

Wer seinen Job verliert und Arbeitslosengeld beantragt, muss im Schnitt 49 Kalendertage bis zur Auszahlung warten. Das geht aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der...
Back To Top