Freitag, 27 Nov 2020
Foto: Gerd Altmann / CC0 via Pixabay
 1-2 Minuten Lesezeit  226 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Der Deutsche Philologenverband fordert die rasche Korrektur einer "gigantischen Fehlsteuerung im deutschen Bildungswesen". In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) plädierte Verbandschef Heinz-Peter Meidinger dringend dafür, das Niveau des Abiturs wieder anzuheben.

empty alt
Foto: pschulz / CC0 (via Pixabay)

Unfair gegenüber den Flugpassagieren

"Dass mehr als die Hälfte eines Jahrgangs die Reifeprüfung macht, war politisch gewollt und wurde mit einer schleichenden Absenkung der Anforderungen erkauft", kritisierte der Pädagoge, der 90 000 Gymnasiallehrer vertritt. Es gebe "eine Inflation guter Noten", denen oft keine realen Leistungssteigerungen zugrunde lägen. Das Abitur sei als Königsweg propagiert worden, während alle anderen Abschlüsse abgewertet worden seien. "Zwar gibt es jetzt bis hin zu manchen Ministerpräsidenten das Eingeständnis, Fehler gemacht zu haben. Leider hat aber niemand den Mut zur grundsätzlichen Kurskorrektur", beklagte Meidinger.

Dringend nötig sei, auch in der gymnasialen Oberstufe die Strukturen und Inhalte auf deutlich höherem Niveau anzugleichen. Bayern prüfe Mathematik und Deutsch im Abitur verbindlich und schriftlich. "In anderen Ländern kann man sich darum herummogeln und schlechte Resultate streichen lassen. Das kann so nicht weitergehen", warnte Meidinger.

Eine klare Absage erteilte er generellen Eingangstest an Hochschulen, mit denen diese die Studierfähigkeit von Abiturienten überprüfen. "Ich warne davor", sagte der Philologenchef. Solche Prüfungen machten das Bildungssystem nicht gerechter, weil sie Abiturienten aus bildungsnahen Elternhäusern begünstigten. Diese können sich oft besser präsentieren und bei Studienbeginn bereits von den Eltern teuer bezahlte Zusatzqualifikationen wie Auslandsaufenthalte vorweisen.



Quelle: ots/Neue Osnabrücker Zeitung


#mehrGesellschaft
Bislang erwerben Bundestagsabgeordnete - ohne wie Arbeitnehmer Beiträge zu zahlen - für jedes Jahr im Parlament einen Anspruch auf 2,5 Prozent der aktuellen Diäten (10.083,47 Euro) als Altersgeld.
Foto: Tobias Golla

51 Millionen Euro für Altersversorgung der Bundestagsabgeordneten

Die Ausgaben für die Altersversorgung ehemaliger Bundestagsabgeordneter und ihrer Hinterbliebenen sind stark gestiegen. Seit dem Jahr 2000 haben sie sich von 22,2 Millionen Euro auf 51,4 Millionen...
In den nächsten Tagen und Wochen gilt es, die Ursachen für das Ergebnis zu analysieren.
Foto: Clay Banks

Erst einmal tief Luft holen

Wie auch immer die Präsidentschaftswahl in den USA am Ende ausgehen wird, etwas steht jetzt schon fest: Wer in der Meinungsforschung beschäftigt ist, sollte einen Berufswechsel ins Auge fassen. Jede...
Der Lebensmittelkonzern Nestlé hat bereits 170 seiner Produkte auf die Nutri-Score-Kennzeichnung umgestellt.
Foto: The RedBurn / CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons

Viele Lebensmittelhersteller wollen den Nutri-Score verwenden

Viele Lebensmittelhersteller planen, den Nutri-Score auf ihre Packungen zu drucken. Bereits Anfang Oktober haben sich 56 Unternehmen für die neue Nährwertkennzeichnung registrieren lassen, teilte...
Woidkes positiver Test zeigt aber auch, wie rasend schnell eine Infektion weite Kreise ziehen kann.
Foto: Adrian Fiedler / CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Politiker als Risikogruppe

Politiker leben gefährlich in Zeiten der Pandemie. Da muss man nicht mal an Donald Trump und seine Super-Spreader-Events im Weißen Haus denken. Auch in Deutschland hat sich Covid-19 bereits in der...
Das Problem geht aber über Caffier hinaus. Sein Unwillen, auf die Frage zu antworten, steht sinnbildlich für die Verwilderung und autoritäre Entwicklung in weiten Teilen des Staatsapparates.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE via Wikimedia Commons

Keine Privatsache

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier ist auf einer Pressekonferenz der Frage ausgewichen, ob er eine Waffe bei einem Unterstützer der Gruppe "Nordkreuz" gekauft habe. Der...
Man kann Giffey vorhalten, dass sie nicht eher diesen Schritt gegangen ist.
Foto: SPD Berlin/ Joachim Gern / CC BY 4.0 via Wikimedia Commons

Der richtige Schritt

Ein blauer Fleck wird bleiben. Für eine Spitzenpolitikerin ist es nie schön, wenn ihr unsaubere Arbeit vorgehalten wird, und sei es in einer vor zehn Jahren erstellten Dissertation, als sie noch...
Gassen, Streeck und der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit hatten am Tag des Corona-Gipfels am vergangenen Mittwoch ein Positionspapier veröffentlicht, in dem vor neuen Verboten zur Pandemiebekämpfung gewarnt wurde.
Foto: NickyPe

Oberster Lungenarzt verurteilt Anti-Lockdown-Vorstoß und fordert Aufhebung von Personaluntergrenzen

Deutschlands Lungenärzte haben den Anti-Lockdown-Vorstoß von Kassenarztchef Andreas Gassen und dem Virologen Hendrik Streeck scharf verurteilt. "Die Position, die unautorisiert im Namen der Ärzte-...
Back To Top