Donnerstag, 09 Jul 2020
Foto: Gerd Altmann / pixabay (CC)
 1-2 Minuten Lesezeit  301 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Sie sind Deutschlands Mathe-Meister: Zwölf Schüler holten den Bundessieg im Bundeswettbewerb Mathematik. Das teilte Bildung & Begabung, das Talentförderzentrum des Bundes und der Länder, am Donnerstag in Bonn mit. Über 1.400 Jugendliche aus Deutschland hatten sich 2015 an dem anspruchsvollen Wettbewerb beteiligt. 32 von ihnen qualifizierten sich für das Finale, das in dieser Woche im hessischen Schmitten stattfand.

Felix Banaszak
Foto: Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0 (via Wikimedia Commons)

Grüne in NRW fordern "Paradigmenwechsel" der Landesregierung bei der Corona-Krisenbewältigung

Diese vier Schüler setzten sich erstmals durch: Charlotte Dietze (Fürstenfeldbruck, Bayern), Chokri Manai (Wolfsburg, Niedersachsen), Christian Nöbel (Köln, Nordrhein-Westfalen) und Kevin Zhang (Frankfurt, Hessen). Sie werden nun in die Förderung der Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen. Zusätzlich erhalten die erstmaligen Sieger die Chance, in den Sommerferien am Max-Planck-Institut für Mathematik in Bonn mit nationalen und internationalen Spitzenmathematikern zu forschen.

Acht Schüler konnten ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen: Branko Juran (Berlin), Meike Neuwohner (Jülich, Nordrhein-Westfalen) und Nicholas Schwab (Lohr am Main, Bayern) holten jeweils ihren zweiten Bundessieg. Max Aehle (Marbach, Baden-Württemberg) und Adrian Riekert (Pinneberg, Schleswig-Holstein) wurden zum dritten Mal in Folge Bundessieger. Leo Gitin (Leipzig, Sachsen), Jörn Stöhler (Landsberg am Lech, Bayern) und Ferdinand Wagner (Leipzig, Sachsen) waren bereits zum vierten Mal erfolgreich. Die mehrmaligen Bundessieger erhalten Geldpreise des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka wird alle Bundessieger am 13. April 2016 in Berlin persönlich auszeichnen. Gastgeber der Preisverleihung ist der Arbeitgeberverband Gesamtmetall (Tagungswerk, Lindenstr. 85, 10969 Berlin).

Bei einem Kolloquium in Schmitten im Taunus mussten sich die 32 Finalisten im Gespräch mit Profis aus Schule und Hochschule als Problemlöser bewähren. Die überzeugendsten Teilnehmer wurden von einer Fach-Jury zu Siegern gekürt. "Die Bundessieger haben eindrucksvoll bewiesen, dass sie über vielfältige mathematischer Fähigkeiten und die nötige Kreativität verfügen" sagte Hanns-Heinrich Langmann, Leiter des Bundeswettbewerbs Mathematik. "Die Auszeichnung wird sie anspornen, sich weiter intensiv mit Mathematik zu beschäftigen"



Quelle: ots/Bildung & Begabung


#mehrGesellschaft
Die Schulen benötigen die Zeit, um sich auf eine neue Art des Unterrichts einzustellen.
Foto: Andy Falconer

Schulen benötigen Zeit für das neue Lernen

Seit Mitte März befinden sich Schüler, Eltern und Lehrer in einem permanenten Ausnahmezustand. Mit der Entscheidung, alle Schulen zu schließen, hat die Landesregierung richtig gehandelt. Sie dürfte...
Der Begriff Rasse gehört, um es klar zu formulieren, auf den Müllhaufen der Geschichte.
Foto: Gemma Chua-Tran

Nicht unantastbar

Kritiker wittern eine Scheindebatte. Sie sprechen von Symbolpolitik ohne Gehalt, die sich wie so oft darin erschöpft, das gute Gewissen zu streicheln. Und sie warnen davor, ohne Not Hand an die...
Unerkannte Infektionsherde wären gerade in Schulen fatal.
Foto: Annie Spratt

Guter Unterricht durch Lehrer vor Ort ist durch nichts zu ersetzen

Die Bänder in der Autoindustrie laufen wieder, in der Bundesliga rollt der Ball: Wo es handfeste wirtschaftliche Interessen gibt, finden sich Wege aus der Corona-Krise. Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt....
Werde der Werkvertrag verboten, stünden einige Unternehmen "vermutlich kurzfristig vor erheblichen Personalproblemen".
Foto: Jai79 / CC0 (via Pixabay)

Geplantes Verbot von Werkverträgen: Fleischwaren-Präsidentin zweifelt an Durchsetzungsfähigkeit

Sarah Dhem, Präsidentin des Bundesverbandes der Fleischwarenindustrie, ist skeptisch, dass das von der Bundesregierung angekündigte Verbot von Werkverträgen in der Fleischwirtschaft so umgesetzt...
Besonders lange dauert dabei die sogenannte Kundenphase von der Antragstellung bis zum Eingang der vollständigen Antragsunterlagen.
Foto: succo / CC0 (via Pixabay)

Arbeitslosengeld: Im Schnitt 49 Tage von Antragstellung bis Auszahlung

Wer seinen Job verliert und Arbeitslosengeld beantragt, muss im Schnitt 49 Kalendertage bis zur Auszahlung warten. Das geht aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der...
Womöglich ist die Zeit der "Alles-unter-einem Dach"-Häuser einfach vorbei.
Foto: Magnussen, Friedrich (1914-1987) - Stadtarchiv Kiel / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Die Zeit der Warenhäuser ist vorbei

Was für ein Niedergang! Einst war die Warenhaus-Branche eine Sammlung klangvoller Namen: Horten, Hertie, Karstadt, Kaufhof teilten sich den großen Umsatzkuchen. Dann kam Amazon und machte den Weg...
In Deutschland leben etwa 17 Millionen Menschen in Single-Haushalten, vor allem in Städten und Großstädten.
Foto: Joseph Gruenthal

Soziale Isolation kostet uns Lebensjahre

Der international bekannte Psychiater, Hochschullehrer und Stressforscher Mazda Adli rechnet mit einer Zunahme psychischer Belastung der Bevölkerung infolge der Corona-Krise. "Ich gehe davon aus,...
Back To Top