Samstag, 11 Jul 2020
Foto: sdw
 1-2 Minuten Lesezeit  226 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Berlin (ots) - Der Wohnort entscheidet maßgeblich über den Schulerfolg eines Kindes. Das zeigt eine kürzlich veröffentliche Studie der Bertelsmann Stiftung. Schülerinnen und Schüler aus sozial schwachen Stadtteilen liegen demnach oft bis zu zwei Jahre hinter ihren Klassenkameraden aus sozial stärkeren Stadtteilen zurück. Obwohl im deutschen Bildungssystem auch positive Tendenzen zu verzeichnen sind, besteht weiterhin ein enger Zusammenhang zwischen Herkunft und Bildungserfolg.

Donald Trump
Foto: The White House / Public Domain (via Flickr)

Impeachment-Irrtümer

Mit dem Programm Vivo - Bildung von Grund auf! entwickelt die Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) die Potenziale von Grundschulkindern aus sozial schwachen Stadtteilen. Herkunftsbedingte Nachteile auszugleichen, ist das Ziel. Vivo stärkt die für den Lernerfolg wichtigen Kompetenzen von derzeit rund 150 Grundschulkindern aus Düsseldorf, Hamburg und Neumünster. Gefördert werden sie von der ersten bis zur fünften Klasse. Im ganzen Klassenverband unterstützt das Programm die Schüler darin, dass sie den Übergang auf die ihren Potenzialen entsprechende weiterführende Schule bestmöglich meistern.

Wöchentlich bekommen die Kinder Besuch von professionellen Trainerinnen, Trainern und dem Programm-Maskottchen Vivo, der Ameise. "Wir freuen uns über die ersten tollen Erfolge von Vivo, die sich auch schon im Regelunterricht bemerkbar machen. Unsere hochengagierten Trainerinnen und Trainer schaffen es jede Woche erneut, die Kinder zu motivieren und zu begeistern", berichtet Saskia Wittmer-Gerber, Bereichsleitung Schülerförderung der Stiftung der Deutschen Wirtschaft: "Die enge Zusammenarbeit mit allen beteiligten Programmakteuren macht es möglich, die Kinder besonders wirkungsvoll und nachhaltig in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen."



Quelle: ots|sdw


#mehrGesellschaft
"Ich fürchte die Signalwirkung für Funktionäre vom Schlage des zurückgetretenen Schalker Aufsichtsrats-Chefs Tönnies, die eigentlich über große Vermögen verfügen, aber im Notfall mit dem Klingelbeutel vor der Politik stehen."
Foto: Rosa Luxemburg-Stiftung / CC BY 2.0 (via Flickr)

Kevin Kühnert gegen NRW-Landesbürgschaft für Schalke 04

Der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert hat sich kritisch zu Plänen in Nordrhein-Westfalen geäußert, dem Fußball-Bundesligisten Schalke 04 mit einer Bürgschaft zu helfen. Kühnert...
In Deutschland leben etwa 17 Millionen Menschen in Single-Haushalten, vor allem in Städten und Großstädten.
Foto: Joseph Gruenthal

Soziale Isolation kostet uns Lebensjahre

Der international bekannte Psychiater, Hochschullehrer und Stressforscher Mazda Adli rechnet mit einer Zunahme psychischer Belastung der Bevölkerung infolge der Corona-Krise. "Ich gehe davon aus,...
Treffend spricht Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen davon, dass hier der Flügel längst der ganze Vogel geworden sei.
Foto: Vincent Eisfeld / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Die AfD macht sich selbst verdächtig

Die Beobachtung ihres gesamten Landesverbandes durch den Verfassungsschutz hat sich die Brandenburger AfD selbst zuzuschreiben. Wenn zum einen der AfD-Landeschef Andreas Kalbitz selbst dem eigenen...
Die Schulen benötigen die Zeit, um sich auf eine neue Art des Unterrichts einzustellen.
Foto: Andy Falconer

Schulen benötigen Zeit für das neue Lernen

Seit Mitte März befinden sich Schüler, Eltern und Lehrer in einem permanenten Ausnahmezustand. Mit der Entscheidung, alle Schulen zu schließen, hat die Landesregierung richtig gehandelt. Sie dürfte...
Unerkannte Infektionsherde wären gerade in Schulen fatal.
Foto: Annie Spratt

Guter Unterricht durch Lehrer vor Ort ist durch nichts zu ersetzen

Die Bänder in der Autoindustrie laufen wieder, in der Bundesliga rollt der Ball: Wo es handfeste wirtschaftliche Interessen gibt, finden sich Wege aus der Corona-Krise. Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt....
Werde der Werkvertrag verboten, stünden einige Unternehmen "vermutlich kurzfristig vor erheblichen Personalproblemen".
Foto: Jai79 / CC0 (via Pixabay)

Geplantes Verbot von Werkverträgen: Fleischwaren-Präsidentin zweifelt an Durchsetzungsfähigkeit

Sarah Dhem, Präsidentin des Bundesverbandes der Fleischwarenindustrie, ist skeptisch, dass das von der Bundesregierung angekündigte Verbot von Werkverträgen in der Fleischwirtschaft so umgesetzt...
Besonders lange dauert dabei die sogenannte Kundenphase von der Antragstellung bis zum Eingang der vollständigen Antragsunterlagen.
Foto: succo / CC0 (via Pixabay)

Arbeitslosengeld: Im Schnitt 49 Tage von Antragstellung bis Auszahlung

Wer seinen Job verliert und Arbeitslosengeld beantragt, muss im Schnitt 49 Kalendertage bis zur Auszahlung warten. Das geht aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der...
Back To Top