Sonntag, 05 Jul 2020
Foto: violey / pixabay (CC)
 1-2 Minuten Lesezeit  280 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Durch den Bologna-Prozess hat sich die Hochschullandschaft grundlegend verändert. In fast allen Bereichen sind die traditionellen Abschlüsse Magister, Diplom und mitunter auch das Staatsexamen dem zweiteiligen Bachelor-Master-Konstrukt gewichen. Die Folgen zeigen sich immer deutlicher, und sie sind vielfach beklagenswert.

empty alt
Foto: pxhere / CC0

Artensterben: Zahlreiche Pflanzen in Deutschland verschwunden

Eine Hochschule ist ein Ort, an dem junge Menschen nicht nur Fachwissen anhäufen sollen. Sie ist ein Ort, an dem sie lernen, selbstständig zu arbeiten und kritisch zu denken. Eigentlich. In einem Turbo-Bachelor-Studium bleibt dafür allerdings kaum mehr Zeit. Der straffe, vorgegebene Takt ist nur eine Fortführung des Schulalltags.

Die Hochschulen entwickeln sich fortschreitend zu Einrichtungen beruflicher Bildung. Wie der Wissenschaftsrat jüngst kritisierte, sprießen immer noch mehr, immer noch spezialisiertere Bachelor-Studiengänge aus dem akademischen Nährboden. Doch die erhoffte Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt wird dadurch nicht verbessert - im Gegenteil. Obwohl seit mehr als zehn Jahren Bachelor-Absolventen auf den Arbeitsmarkt strömen, weiß die Wirtschaft oft nicht allzu viel mit ihnen anzufangen. Einer Studie des Deutschen Industrie- und Handelskammertages zufolge erklärte mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen, dass Berufseinsteiger mit einem Bachelor-Abschluss ihre Erwartungen nicht erfüllen. Offenbar hilft auch die fortschreitende Spezialisierung im Beruf nichts, wenn dabei eine breite universitäre Bildung auf der Strecke bleibt.

Baden-Württemberg war Vorreiter des dualen Studiums. Wer sich viel Praxis im Studium wünscht, ist an den Dualen Hochschulen bestens aufgehoben. Die anderen Hochschulen und Universitäten müssen ihren Auftrag wieder mehr in den Blick rücken: Sie müssen jungen Menschen eine Studienzeit bieten, die neben Fachwissen auch allgemeine Kompetenzen und ein breites Wissen lehrt. Hier sind auch die Wissenschaftsministerien der Länder in der Pflicht. Denn sie sind es, die die Qualität der Studiengänge überprüfen und neue genehmigen.



Quelle: ots / Schwäbische Zeitung


#mehrGesellschaft
In Deutschland leben etwa 17 Millionen Menschen in Single-Haushalten, vor allem in Städten und Großstädten.
Foto: Joseph Gruenthal

Soziale Isolation kostet uns Lebensjahre

Der international bekannte Psychiater, Hochschullehrer und Stressforscher Mazda Adli rechnet mit einer Zunahme psychischer Belastung der Bevölkerung infolge der Corona-Krise. "Ich gehe davon aus,...
Besonders lange dauert dabei die sogenannte Kundenphase von der Antragstellung bis zum Eingang der vollständigen Antragsunterlagen.
Foto: succo / CC0 (via Pixabay)

Arbeitslosengeld: Im Schnitt 49 Tage von Antragstellung bis Auszahlung

Wer seinen Job verliert und Arbeitslosengeld beantragt, muss im Schnitt 49 Kalendertage bis zur Auszahlung warten. Das geht aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der...
Der Begriff Rasse gehört, um es klar zu formulieren, auf den Müllhaufen der Geschichte.
Foto: Gemma Chua-Tran

Nicht unantastbar

Kritiker wittern eine Scheindebatte. Sie sprechen von Symbolpolitik ohne Gehalt, die sich wie so oft darin erschöpft, das gute Gewissen zu streicheln. Und sie warnen davor, ohne Not Hand an die...
Unerkannte Infektionsherde wären gerade in Schulen fatal.
Foto: Annie Spratt

Guter Unterricht durch Lehrer vor Ort ist durch nichts zu ersetzen

Die Bänder in der Autoindustrie laufen wieder, in der Bundesliga rollt der Ball: Wo es handfeste wirtschaftliche Interessen gibt, finden sich Wege aus der Corona-Krise. Alle Hebel werden in Bewegung gesetzt....
Womöglich ist die Zeit der "Alles-unter-einem Dach"-Häuser einfach vorbei.
Foto: Magnussen, Friedrich (1914-1987) - Stadtarchiv Kiel / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Die Zeit der Warenhäuser ist vorbei

Was für ein Niedergang! Einst war die Warenhaus-Branche eine Sammlung klangvoller Namen: Horten, Hertie, Karstadt, Kaufhof teilten sich den großen Umsatzkuchen. Dann kam Amazon und machte den Weg...
"Ich fürchte die Signalwirkung für Funktionäre vom Schlage des zurückgetretenen Schalker Aufsichtsrats-Chefs Tönnies, die eigentlich über große Vermögen verfügen, aber im Notfall mit dem Klingelbeutel vor der Politik stehen."
Foto: Rosa Luxemburg-Stiftung / CC BY 2.0 (via Flickr)

Kevin Kühnert gegen NRW-Landesbürgschaft für Schalke 04

Der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert hat sich kritisch zu Plänen in Nordrhein-Westfalen geäußert, dem Fußball-Bundesligisten Schalke 04 mit einer Bürgschaft zu helfen. Kühnert...
Werde der Werkvertrag verboten, stünden einige Unternehmen "vermutlich kurzfristig vor erheblichen Personalproblemen".
Foto: Jai79 / CC0 (via Pixabay)

Geplantes Verbot von Werkverträgen: Fleischwaren-Präsidentin zweifelt an Durchsetzungsfähigkeit

Sarah Dhem, Präsidentin des Bundesverbandes der Fleischwarenindustrie, ist skeptisch, dass das von der Bundesregierung angekündigte Verbot von Werkverträgen in der Fleischwirtschaft so umgesetzt...
Back To Top