#zeitfokus.

Beate Müller-Gemmeke
Beate Müller-Gemmeke Foto: Grüne Bundestagsfraktion / CC BY-SA 2.0 (via Flickr)

Die Grünen-Bundestagsabgeordente Beate Müller-Gemmeke hat scharfe Kritik an Plänen aus dem Bundesarbeitsministerium zur Entlohnung von Arbeitsmigranten geübt. "Man will nicht, dass sich tatsächlich etwas für entsandte Beschäftigte verbessert", sagte die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Grünen der Wochenendausgabe der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neuen deutschlands". Mit Blick auf einen Referentenentwurf zur Reform des Arbeitnehmerentsendegesetzes kritisierte sie, das Papier sage nichts anderes, als "dass es Lohndumping weiter geben soll", so Müller-Gemmeke.

Plakatwand in West-Berlin Marshallplan
Foto: St.Krekeler / Gemeinfrei (via Wikimedia Commons)

Die USA sind mehr als Trump

Die Grünen-Politikerin hält die Pläne ebenso wie der DGB für nicht vereinbar mit EU-Recht. "Das läuft auf ein Vertragsverletzungsverfahren hinaus", sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach gegenüber "nd".

Mit der Reform des deutschen Entsendegesetzes soll die Richtlinie in nationales Recht umgesetzt werden. Doch der Referentenentwurf würde es nach Einschätzung der Kritikerinnen weiterhin ermöglichen, dass entsandte Arbeitnehmer geringer vergütet werden als inländische Beschäftigte. So wird in dem Entwurf, der dem "nd" vorliegt, unter anderem in einigen Passagen zwischen "Mindestentgeltsätzen" und weiteren "Entgeltbestandteilen" unterschieden.



Quelle: ots/neues deutschland
Gesellschaft#Zeitfokus.
Emmanuel Macron
Foto: Remi Jouan / CC BY 4.0 (via Wikimedia Commons)

Europa braucht Entschlossenheit

empty alt
Foto: Bundesarchiv, Bild 102-14271B / CC-BY-SA 3.0

Gravierende demokratische Defizite im Osten und unfassbare Naivität der CDU

empty alt
Foto: Tim Reckmann / CC BY 2.0 (via Flickr)

Deutlich mehr "Neu-Arbeitslose" und weniger offene Stellen

Unterzeichnung des Westälischen Friedens 1648 in Münster, Deutschland von Gerard Terborch (1617 - 1681)
Foto: Aavindraa / Public Domain (via Wikimedia Commons)

Deutschland muss Europa mutiger machen

empty alt
Foto: Tim Wang / CC BY-SA 2.0 (via Flickr)

VW-Dieselskandal

Jutta Krellmann
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Linkspartei fordert härtere Strafen wegen Verstößen gegen Betriebsratsrechte

empty alt
Foto: Gerd Altmann / CC0 (via Pixabay)

Chinas Intransparenz gefährdet Leben

Back To Top