#zeitfokus.

Foto: Dirtsc / CC-BY-SA-3.0 (via Wikimedia Commons)

Hamburg (ots) - Nach fast zweijähriger Auseinandersetzung wurde die Vereinbarung zwischen der FHH und den Anwohnern rechtsverbindlich unterschrieben. Die Einigung sieht vor, dass 190 Flüchtlinge aus Krisengebieten dort untergebracht werden. Nach 2024 soll auf dem Gelände eine quartiersübliche Wohnnutzung folgen.

Margrethe Vestager
Foto: European Parliament / CC BY 2.0 (via Flickr)

Chuzpe im EU-Parlament

"Dieser Durchbruch ist ein guter Kompromiss. Beide Seiten freuen sich, dass es für die Flüchtlinge jetzt endlich eine Lösung an der Sophienterrasse gibt", sagt Bezirksamtsleiter Dr. Torsten Sevecke.

"Die letzten Details im Hinblick auf Nutzungsdauer, verbindliche Nachnutzung und Belegungsdichte sind nun einvernehmlich geklärt worden. Das Ergebnis spiegelt den guten Willen und die konstruktive Verhandlungsführung aller Beteiligten wider", ergänzt Rechtsanwalt Gero Tuttlewski von der Kanzlei Klemm & Partner, die die Initiative vertritt. Es unterstreicht zudem, dass es den Anwohnern von Anfang an nur um die Größe der Einrichtung und verlässliche Aussagen zur Art und Dauer der Nutzung ging. "Meine Mandanten freuen sich nun auf ihre zukünftigen Nachbarn und werden diese bei der Integration aktiv unterstützen", so Tuttlewski.

"Jetzt, wo der Winter naht, kann es an der Sophienterrasse endlich losgehen", betont Sevecke abschließend.

Zum Hintergrund: Die Anwohnerinitiative Sophienterrasse besteht neben den drei Antragsstellern aus 13 weiteren Eigentümern und Parteien aus dem Quartier, die sich für eine angemessene Dimensionierung der geplanten Flüchtlingsunterbringung einsetzen.



Quelle: Klemm und Partner


Regionales#Zeitfokus.
Carl-Sonnenschein-Schule (Berlin-Mariendorf)
Foto: Bodo Kubrak / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Berlins Bildungssenatorin Scheeres rechnet mit fast 7500 fehlenden Schulplätzen für das kommende Schuljahr

Die Komische Oper in der Behrenstraße in Berlin-Mitte
Foto: Jörg Zägel / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Die tragische Oper von Berlin

Tesla-Factory Tilburg, Holland
Foto: Jakob Härter / CC BY-SA 2.0 (via Flickr)

IW-Chef beklagt Verzögerungen beim Bau der Tesla-Fabrik

empty alt
Foto: Jens Mahnke / Pexels

Nach Tesla-Rodungsstopp: BDI warnt vor nachhaltigem Schaden für Investitionsstandort

Mona Neubaur und Felix Banaszak
Foto: gruenenrw / CC BY-SA 2.0 (via Flickr)

NRW-Grüne auf dem Weg zur Volkspartei

empty alt
Foto: Ingolf / CC BY-SA 2.0 (via Wikimedia Commons)

Arbeit der Senatsverkehrsverwaltung - Mut und Weitsicht fehlen

Rüdiger Lucassen
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

AfD spricht von Geheimtreffen mit Werteunion in NRW

Back To Top