Kommentar zu Siemens' Beteiligung in Australien

Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Kommentar zu Siemens' Beteiligung in Australien

.

Stuttgart (ots) - Aus ökonomischer Sicht mag die Debatte überzogen scheinen, die sich um Siemens' Beteiligung an einem umstrittenen Kohleprojekt in Australien entspinnt. Schließlich sind die knapp 20 Millionen für Zugsignaltechnik für den Dax-Konzern ein Klacks. Doch der Fall wirft zwei Grundfragen auf: Wie können Großkonzerne wirtschaftlichen Interessen auf der einen sowie ökologischer und sozialer Verantwortung auf der anderen Seite gerecht werden? Und: Inwieweit sollten Klimaaktivisten daran auch konstruktiv mitwirken?



Quelle: ots/Stuttgarter Zeitung


Presse Spiegel (Top 10/100)

NewsFeeds extern


Ärzte ohne Grenzen

Reporter ohne Grenzen

Lobby Control

Amnesty International