Man hätte das viel früher vorbereiten können und müssen", sagte Landsberg
Foto: Alfred Derks

Lockerungen für Geimpfte bundeseinheitlich regeln

Straubing (ots) - Die derzeitige und über lange Jahre geübte Praxis ist im höchsten Maße unfair, weil sie den grenzüberschreitend tätigen Konzernen Vorteile verschafft, die den kleineren, nur innerhalb des eigenen Landes aktiven Betrieben verwehrt bleiben. Dass sich die Union so schwertut, Abhilfe zu schaffen, obwohl es im ureigenen Interesse der Kassenwarte sein müsste, ihre heimischen Unternehmen zu schützen, ist deshalb schwer verständlich. Es stimmt zwar, dass die vorgesehene Berichtspflicht ebenso wie die bisher vorgeschlagenen Mindeststeuersätze die Konzerne auf besondere Weise fordern. Aber solange Steuerehrlichkeit ein Fremdwort bleibt, muss man eben auf diesen Weg setzen. Wenn der nicht global möglich ist, dann zumindest auf EU-Ebene. Die herrschende Praxis mag legal sein, unanständig und unfair ist sie allerdings in jedem Fall.



Quelle: ots/Straubinger Tagblatt
Back To Top