Donnerstag, 06 Aug 2020
Es ist skurril, dass das Land in einer Situation, in der wir auf ein Infektionsgeschehen wie im März zusteuern, Schulen und Kitas öffnet.
Foto: Piqsels CC0

Die Teststrategie sollte hinterfragt werden

Saarbrücken (ots) - Der sicherheitspolitische Sprecher der Grünen, Tobias Lindner, hat angesichts des geplanten Teilabzugs von US-Truppen aus Deutschland vor einer Destabilisierung Europas gewarnt. "Europa wird nicht dadurch sicherer, dass Truppen zum Beispiel nach Polen verlegt werden", sagte Lindner der "Saarbrücker Zeitung" (Freitag-Ausgabe). "Es gibt die Nato-Russland-Grundakte, die eine dauerhafte massive Truppenpräsenz des transatlantischen Verteidigungsbündnisses in den östlichen Nato-Beitrittsländern ausschließt", erläuterte Lindner. Dieser offenkundige Widerspruch erfülle ihn mit Sorge.

Die Bundesregierung müsse jetzt "einen kühlen Kopf bewahren und bei transatlantisch orientierten US-Abgeordneten werben, zu bremsen, was zu bremsen geht", meinte der Grünen-Politiker. In den USA sei das letzte Wort über die Entscheidung von Präsident Donald Trump sicher noch nicht gesprochen, so Lindner.

Quelle: ots/Saarbrücker Zeitung
Back To Top