Freitag, 27 Nov 2020
Im Erzbistum Köln hat Kardinal Rainer Woelki die dortige Studie einer Münchner Rechtsanwaltskanzlei zum Umgang der Bistumsleitung mit sexuellem Missbrauch wegen angeblicher methodischer Mängel unter Verschluss genommen und den Kölner Strafrechtler Björn Gercke mit einem neuen Gutachten beauftragt.
Foto: Liane Metzler

Historiker bezweifelt Wert juristischer Missbrauchs-Studien

Düsseldorf (ots) - Kurz vor dem Treffen der Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montag dringt die SPD-Landtagsfraktion auf einen klaren Kurs der nordrhein-westfälischen Landesregierung: "Armin Laschet muss seine Strategie überdenken und rauskommen aus dieser Stop-and-Go-Politik. Lockdown, lockern, Lockdown kann auf Dauer keine Lösung sein", sagte SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Online-Ausgabe). Eine flächendeckende Testinfrastruktur könne dabei helfen, das Virus wieder besser in den Griff zu bekommen. "Die Landesregierung sollte das Thema daher bei den Gesprächen endlich ganz nach oben auf die Prioritätenliste setzen und dafür werben, neben Fachleuten aus dem Gesundheitswesen auch Vertreter von Wirtschaft, Arbeitgebern und Gewerkschaften in eine Teststrategie einzubeziehen", sagte Kutschaty.

Quelle: ots/Rheinische Post
Back To Top