Handballverband sieht "tiefgehendes Disziplinproblem" im Fußball

Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Handballverband sieht "tiefgehendes Disziplinproblem" im Fußball

.

Düsseldorf (ots) - Der Deutsche Handball-Bund (DHB) sieht im Check von Frankfurts Spieler David Abraham gegen Freiburgs Trainer Christian Streich im Fußball-Bundesligaspiel am Sonntagabend den Ausdruck eines grundlegenden Missstands. "Der Fußball hat in meiner Wahrnehmung ein tiefgehendes Disziplinproblem", sagte DHB-Vorstand Sport Axel Kromer der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Dienstag). Kromer leitet beim DHB auch die Schiedsrichterkommission. "Für mich ist völlig klar: Hätte ich die Position im Fußball inne, die ich im Handball innehabe, würde ich eine Null-Toleranz-Politik bezüglich aller emotionalen Gesten und Aktionen von Spielern und Trainern gegenüber den Schiedsrichtern fahren", sagte Kromer. Er fügte hinzu, er sei sehr stolz darauf, dass es im Handball gegenüber den Unparteiischen nur wenig Disziplinlosigkeiten gebe: "Handballspieler wissen, dass sie bei einer Schiedsrichterentscheidung nicken und weggehen müssen. Grummeln können sie für sich ja trotzdem. Wir müssen Schiedsrichter als Partner des Spiels ansehen."



Quelle: ots/Rheinische Post


Presse Spiegel (Top 10/100)

NewsFeeds extern


Ärzte ohne Grenzen

Reporter ohne Grenzen

Lobby Control

Amnesty International