Altmaier will Bürger stärker direkt an politischen Entscheidungen beteiligen

Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Altmaier will Bürger stärker direkt an politischen Entscheidungen beteiligen

.

Düsseldorf (ots) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will die Bürger durch neue Beteiligungsformate stärker direkt an politischen Entscheidungsprozessen beteiligen. "Wir müssen in der Politik unsere Debattenkultur überdenken. Wir brauchen Formate, mit denen Debatten auch außerhalb von Wahlen möglich sind", heißt es in einem Gastbeitrag Altmaiers für die "Rheinische Post" (Donnerstag). Auf diese Weise will Altmaier das Vertrauen in die Politik und die etablierten Parteien stärken. "Soziale Medien und Internet verlangen heute vom Regierungshandeln mehr Transparenz und Interaktionsfähigkeit als früher. Und sie zeigen eindrucksvoll, dass sich Bürgerinnen und Bürger beteiligen wollen", schreibt Altmaier. "Hier brauchen wir neue Formate im Politikbetrieb", so Altmaier. "Im Vorfeld von Gesetzen sollten Online-Anhörungen den Menschen die Möglichkeit geben, sich zu äußern. Ihre Bedenken und Vorschläge sollten künftig stärker an die Politik herantragen können und zwar so, dass sie auch tatsächlich Berücksichtigung finden können", schreibt Altmaier. Der CDU-Politiker beklagt zudem die Zunahme von intransparenten Abläufen. "Informelle Gremien, zum Beispiel die Koalitionsausschüsse, haben in solchem Maße zugenommen, dass die formell zuständigen Gremien entwertet werden. Auch das trägt zur Verdrossenheit bei den Bürgerinnen und Bürgern bei, weil die allermeisten Entscheidungen hinter verschlossenen Türen getroffen werden und Entscheidungsprozesse in den eigentlich dafür berufenen Verfassungsorganen, nämlich in der Bundesregierung und dem gewählten Parlament, an Bedeutung verlieren", beklagt der Minister. "Auch der Bundesrat ist viel zu oft dadurch gelähmt, dass sich jeder Koalitionspartner einer Landesregierung ein Veto-Recht vorbehält. Künftig sollte die Stimme eines Landes nur noch vom Ministerpräsidenten abgegeben werden können - so wie es bereits Thomas de Maizière vorgeschlagen hat", schreibt Altmaier.



Quelle: ots/Rheinische Post


Presse Spiegel (Top 10/100)

  • Kommentar zur deutschen Debatte über Wege zu mehr Klimaschutz
    neues deutschland
    26. September 2019 | 18:07:33

    Berlin (ots) - Die Debatte über die künftige Klimapolitik in Deutschland wird zunehmend zu einer absurden Veranstaltung. Bekanntlich treffen die Folgen des Klimawandels die armen Schichten am...

  • Brandenburgs CDU-Vorsitzender Senftleben tritt zurück
    Der Tagesspiegel
    06. September 2019 | 13:56:51

    Berlin (ots) - Um die Bildung einer stabilen Regierung in Brandenburg mit der Union zu ermöglichen, tritt CDU-Landeschef Ingo Senftleben ab. Der 45-jährige wird sich in Kürze von allen Spitzenämtern im...

  • Berliner Koalition berät über mehr S-Bahn-Züge
    neues deutschland
    25. Oktober 2019 | 13:12:33

    Berlin (ots) - Bei der Berliner S-Bahn könnten mehr Züge fahren als bislang geplant, berichtet die in Berlin erscheinende Zeitung "nd.Die Woche" in ihrer Samstagausgabe. Zusätzliche Züge könnten auf den...

  • Banane? Reinhard Breidenbach zu Boris Johnson
    Allgemeine Zeitung Mainz
    28. August 2019 | 19:12:34

    Mainz (ots) - Vielleicht ist es am Ende gut, dass Boris Johnson jetzt tut, was er tut. Denn damit sieht die ganze Welt, wes Geistes Kind er ist: mental noch immer der schnöselige arrogante...

  • Nichts ist gut
    Frankfurter Rundschau
    22. August 2019 | 17:23:46

    Frankfurt (ots) - Eine Woche vor der Landtagswahl in Sachsen, drei Tage vor dem Jahrestag des gewaltsamen Todes von Daniel H. in Chemnitz findet das Landgericht einen Schuldigen. Die Tat aufzuklären hat es nicht...

  • Lebensmittelkontrolleure: Zahl der Überprüfungen in Deutschland reicht nicht aus
    Neue Osnabrücker Zeitung
    25. Oktober 2019 | 15:26:02

    Osnabrück (ots) - Der Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure hält die Zahl der Hygienekontrollen in Deutschland für unzureichend. Verbandsvorsitzende Anja Tittes wies in der "Neuen Osnabrücker...

  • Bildungsausschusschef: Universitäten müssen Vorbild bei Meinungsfreiheit sein
    Rheinische Post
    25. Oktober 2019 | 00:00:42

    Düsseldorf (ots) - In der aktuellen Debatte über Auftrittsblockaden an deutschen Hochschulen hat der Vorsitzende des Bildungsausschusses des Bundestages, Ernst-Dieter Rossmann (SPD), die Unis...

  • Duisburgs OB: Regierung muss Ruhrgebiet helfen - auch Saarlands Vize-Ministerpräsidentin fordert Schulden-Erlass
    Der Tagesspiegel
    14. September 2019 | 01:00:51

    Berlin (ots) - In der Debatte um einen "Aufbau West" hat der Duisburger Oberbürgermeister Sören Link (SPD) die Bundesregierung zu einem finanziellen Kraftakt für Ruhrgebiet aufgerufen - statt wegen...

  • Laschet für engere Kooperation mit Russland
    Rheinische Post
    07. September 2019 | 00:00:14

    Düsseldorf (ots) - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat sich für eine engere Kooperation mit Russland ausgesprochen. Mit Blick auf die Entspannungspolitik der 70er...

  • Ex-SPD-Chef Vogel lobt Scholz-Kandidatur und warnt vor Groko-Aus
    Rheinische Post
    14. September 2019 | 00:00:18

    Düsseldorf (ots) - Der frühere SPD-Vorsitzende Hans-Jochen Vogel hat sich lobend zur Kandidatur von Finanzminister Olaf Scholz für den Parteivorsitz geäußert und seine Partei vor einem Rückzug aus...

NewsFeeds extern


Ärzte ohne Grenzen

Reporter ohne Grenzen

Lobby Control

Amnesty International