Donnerstag, 02 Jul 2020
In der Landwirtschaftspolitik hat Deutschland in den vergangenen Jahren vielfach weggeschaut.
Foto: BlackRiv / CC0 (via Pixabay)

Stresstest für die Schlachthöfe

Berlin (ots) - Bei der Berliner S-Bahn könnten mehr Züge fahren als bislang geplant, berichtet die in Berlin erscheinende Zeitung "nd.Die Woche" in ihrer Samstagausgabe. Zusätzliche Züge könnten auf den Ringstrecken der S-Bahn und zum neuen Hauptstadtflughafen eingesetzt werden. Darüber werde in der Berliner Koalition beraten, sagte Sven Heinemann, der für die SPD im Abgeordnetenhaus sitzt, der Zeitung: »Wir sprechen in der Koalition über eine Aufstockung der Fahrzeugbeschaffung des Ringbahn-Vertrags um zehn bis 15 Prozent«. Seiner Auffassung nach sei eine derartige Aufstockung nach den EU-Vergaberichtlinien zulässig. Derzeit testet das Herstellerkonsortium von Siemens und Stadler die ersten zehn Vorserienzüge der neuen Baureihe 483/484 intensiv. Erstmals sollen die Züge am 1. Januar 2021 auf der S47 zwischen den Bahnhöfen Südkreuz und Spindlersfeld im Fahrgastbetrieb verkehren. Die Flotte der bisher bestellten 482 Einzelwagen könnte mit der Zusatzbestellung um über 70 weitere Wagen wachsen.



Quelle: ots/neues deutschland


Back To Top