Laschet hat es bislang versäumt, diese Nachfolge zu klären. Deshalb spielt er seit Montagabend erneut auf Zeit.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Laschet-Nachfolge in NRW - Spiel auf Zeit

Halle (ots) - Weil die Linke nicht aus ihrer Haut kann, wird sie in Deutschland dauerhaft keinen Erfolg haben und in ihren linken ostdeutschen Hochburgen allein aus demografischen Gründen noch tiefer absacken. Da stirbt das alte SED/PDS/Linke-Milieu allmählich aus. Eigentlich liegt auf der Hand, was die Linke tun müsste. Sie müsste begreifen, dass sie die Rolle der Protestpartei nicht mehr spielen kann, weil sie in drei von 16 Bundesländern mitregiert und der Protest zumal in Ostdeutschland seit einiger Zeit von der AfD organisiert wird. Sie müsste die Bedeutung der Flügel stutzen oder diese am besten ganz auflösen, um aus ihrer Mitte heraus die besten Ideen zu entwickeln und passendes Personal auszuwählen. Zuvor müsste sie sich bei SPD und Union anschauen, was Zerstrittenheit im Negativen bewirkt, und bei den Grünen, was Einigkeit im Positiven bewirken kann.



Quelle: ots/Mitteldeutsche Zeitung


Back To Top