Donnerstag, 06 Aug 2020
Die Strategie des Lockdowns für alle Kinder muss beendet und durch das Aufdecken von Infektionsketten und deren konsequente Nachverfolgung ersetzt werden
Foto: Alicja / CC0 de (via Pixabay)

Kindermedizinische Dachorganisation legt Konzept für "kontrollierte" Kitaöffnungen vor

Köln (ots) - Thomas Kutschaty, Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag, spricht sich für eine Maskenpflicht an den Schulen nach den Sommerfeien aus. "Gerade für die ersten Wochen ist die Maskenpflicht an allen Schulen sinnvoll", sagte Kutschaty dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstagausgabe). Der Neustart nach den Ferien berge Risiken, weil viele Menschen auf engstem Raum zusammenkämen. Durch die Reiserückkehrer wird das Risiko noch einmal gesteigert. Wenn wir jetzt nicht aufpassen, müssen wir die Schulen schnell wieder schließen. Das muss aber schnell und landeseinheitlich geregelt werden. Zusätzlich brauchen wir mobile Testteams an allen Schulen", sagte der Politiker aus Essen. Die Frage der Maskenpflicht an Schulen würde sich gar nicht stellen, wenn die Landesregierung "eine vernünftige Teststrategie" in NRW hätte, fügte Kutschaty hinzu. "Wenn wir wissen, ob jemand infiziert ist, können wir sofort aktiv werden. Dann braucht man auch keine Maske. Deshalb sollte die Landesregierung die Tests umgehend auch auf Schülerinnen und Schüler ausweiten und mit mobilen Testteams für eine entsprechende Infrastruktur sorgen", erklärte der Fraktionsvorsitzende der Zeitung.

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger
Back To Top